Hier kommen UNSERE KUNDEN ZU WORT

Ich bin wieder Stramm und elastisch. Keine Cellulite  Nur noch ein kleiner Bauch. Das beste ist die neue Konfektionsgröße. Wieder 38 , das hatte ich seit Jahren nicht. – Danke Frau Schlüter & HYPOXI!

Barbara Seiller 61 JahreHYPOXI Kundin Hamburg

„Jeden meiner Termine nahm ich mit Freude wahr, da es jedes Mal sehr nett im Studio war/ist. Und auch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Ich nahm stetig wieder ab bis zu meinem jetzigen Wohlfühlgewicht“

H. LaubachHYPOXI-Kundin Hamburg

„Ich habe dank der Hypoxi-Methode mein Gewicht von 65,3kg auf 61,3 kg reduziert. Es ist keine Zauberei, sondern eine richtig tolle Erfindung, um Fett an den Problemzonen den Garaus zu machen.“

Heike QuadbeckHYPOXI-Kundin Hamburg

„HYPOXI hat mein Leben wieder lebenswert gemacht. Ich fühle mich wieder begehrenswert!“

Andrea StillerHYPOXI-Kundin

„26,5 kg weniger und an allen Messpunkten zusammen habe ich ca. 160cm verloren. Es hat sich wirklich gelohnt“

Helga K.HYPOX Kundin

„3 x mal im Urlaub und trotzdem Gewicht plus Umfang gut reduziert“

Martina H.HYPOXI Kundin

„Genau das, was ich schon immer wollte: an genau diesen Problem-Stellen abnehmen und an Umfang verlieren.“

Stella B.HYPOXI Kundin

Vielen Dank für den tollen Erfolg trotz Lipödem und Lymphödem

Ich möchte mich für die von Anfang bis zum Ende zuvorkommende, immer freundliche und fröhliche Behandlung bedanken. Ich wurde immer respektvoll und sehr professionell von jeder Mitarbeiterin behandelt, sodass ich mir nie beobachtet oder verurteilt vorgekommen bin – in den meisten Fitnessstudios war das bisher ganz anders. Die gemütliche Atmosphäre im Studio hat es mir zudem immer leicht gemacht, mich nach einem langen Tag zu entspannen.

Ich bin mit einem Lipödem und Lymphödem zu Hypoxi gekommen. Die Fettverteilungsstörung ist bei mir vor allem an den Hüften, am Gesäß und an den Oberschenkeln ausgeprägt, was auch starke Cellulite mit sich bringt.

Weitere Stimmen:

Wasseransammlungen habe ich von den Füßen bis zum Gesäß ganz stark. Aber Dank Hypoxi hat sich der schmerzhafte Druck, der vor allem an der Außenseite der Oberschenkel enorm ist, extrem verringert und nach jeder Behandlung war das aufgeschwemmte Gefühl aus den Beinen raus. Sogar mein Mann konnte schon nach ein paar Behandlungen die Verbesserung meines Hautbildes bemerken :0)

Frau Schlüter hat sich wahnsinnige Mühe bei der Einstellung der Programme und Behandlungen gegeben, damit ich trotz meiner hartnäckigen Diagnose den bestmöglichen Erfolg erzielen konnte.

Dafür und für das schöne Ergebnis nach 4 Monaten bin ich sehr dankbar und glücklich.

Sabine S., (35 Jahre)

Barbara Seiller, 61 Jahre

Keine labberigen Oberschenkel mehr !!!

Barbara Seiller.  61 Jahre alt

Ich bin wirklich sehr zufrieden. Ich wollte erst mal abwarten, wie sich

die Figur entwickelt, nachdem ich vor 4 Wochen mit Hypoxi aufgehört

habe. Mit normalem Essen halte ich mein Gewicht und bin froh über meine

neue Figur. Ich war nicht wirklich dick, aber diese labberigen

Oberschenkel und dieser vorfallende Bauch haben mich genervt. Seit 20

Jahren gehe ich ins  Fitnessstudio bin beweglich, aber das Gewebe war

einfach schlaff. Das ist jetzt tatsächlich anders. Stramm und

elastisch.Keine Cellulite  Nur noch ein kleiner Bauch. Das beste ist die

neue Konfektionsgröße. Wieder 38 , das hatte ich seit Jahren nicht. Im

Herbst werde ich noch einmal ein paar Stunden nehmen, denn es ist

bequem, funktioniert und die Massage ist ganz wunderbar. Die netten

jungen Damen am Empfang sind auch ganz aufbauend. Die Ernährungsberatung

ist gut und fundiert, ich brauchte sie aber nicht. Es war wirklich wenig

Aufwand für diesen schönen Erfolg. Wer sehr diszipliniert ist, kann noch

mehr rausholen. Danke Frau Schlüter und Hypoxi.

H. Laubach

In kurzer Zeit effektiv abgenommen!

Ende 2011 habe ich 15 kg abgenommen. Ich konnte mein Gewicht immer gut halten, da ich sehr sportlich bin und auch auf die Ernährung achte. Doch im März diesen Jahres gab es einen kleinen Einbruch. Kummer und Leid trugen dazu bei, dass ich 5-6 kg zunahm. Für mich, die so penibel mit ihrem Körper ist, eine große Schande. Schnell musste sich etwas tun und so kam ich, nach kurzer Recherche im Internet, auf Hypoxi und zu Frau Schlüter nach Marienthal. Am Tag des Probetrainings wurde ich herzlich von ihr und einer Mitarbeiterin begrüßt. Es wurde ausgiebig über meine Wünsche und Vorstellungen gesprochen und auch das Training gefiel mir auf Anhieb gut und so begann ich in der drauf folgenden Woche bereits mit meiner 8-Wochen-Kur. Jeden meiner Termine nahm ich mit Freude wahr, da es jedes Mal sehr nett im Studio war/ist. Und auch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Ich nahm stetig wieder ab bis zu meinem jetzigen Wohlfühlgewicht. Da ich mein Bindegewebe weiterhin noch etwas straffen möchte, mache ich sogar noch etwas weiter.

Ich kann Hypoxi nur weiter empfehlen – gerade denen, die kurzzeitig etwas zugenommen haben und dies schnell wieder los werden möchten. Im Studio von Frau Schlüter kommt die persönliche, äußerst freundliche Betreuung noch hinzu. Dort macht es Spaß seinen Kilos den Kampf anzusagen!

Heike Quadbeck

Eine tolle Erfindung um Fett an den Problemzonen abzunehmen!

Von Hypoxi habe ich zunächst im Hamburger Wochenblatt gelesen und mein Interesse war sofort geweckt.

Ich las über „Hüftspeck in den Wechseljahren“ So gesehen Traíning für das ältere Semester, das gezielt meine Problemzonen angeht.

Zwei Monate noch bis zu meinem Urlaub und ich dachte jetzt oder nie, denn seit einem Jahr bekam ich meine Kilos nicht mehr richtig in den Griff. Gesagt getan…ich rief Sie an und wir vereinbarten einen Probetermin, um

Hypoxi kennenzulernen. Vorweg wurde ich erst einmal eingehend über Hypoxi (Bedeutung) aufgeklärt. Wir sprachen auch über gesunde Ernährung und einem entsprechenden Trainingsplan.

Spontan habe ich einen Vertrag für 2 Monate = 24 Hypoxi Trainingseinheiten je 30 Min. inkl. 2 Massagen abgeschlossen.

Fazit: Am 21.07.16 hatte ich eine Probeeinheit…danach immer 2-3 Probeeinheiten Hypoxi. Heute haben wir den 20.09.16 und ich habe dank der Hypoxi-Methode mein Gewicht von 65,3kg auf 61,3 kg reduziert. Es ist keine Zauberei, sondern eine richtig tolle Erfindung, um Fett an den Problemzonen den Garaus zu machen.

Für mich persönlich steht auf jeden Fall fest: ES LOHNT SICH…

Liebe Grüße

Ihr neuer Hypoxi-Fan

Heike Quadbeck

Martina H. (55)

„3 x mal im Urlaub und trotzdem Gewicht plus Umfang gut reduziert“

Martina H. (55 J.)

Dieses Jahr wollte ich an Weihnachten und Silvester gegen eine weitere Gewichtszunahme gerüstet sein. Hypoxi hatte vor 3 Jahren eine Kollegin erfolgreich mitgemacht und das Studio Alstertal liegt günstig für mich. Daher hatte ich schon lange „auf dem Zettel“, Hypoxi zu testen. Warten auf den Januar, wenn so viele wohl damit starten werden, das wollte ich nicht. Und so hat es auch sofort mit einem Probetermin noch in der 2. Adventswoche geklappt. Obwohl ich sehr skeptisch war, habe ich den Erfahrungen von Frau Schlüter geglaubt und einen 3-Monatsvertrag unterschrieben. Leider – bzw. glücklicherweise – hatte ich gerade für die kommenden drei Monate mehrere Kurzurlaube geplant. Mir wurde versichert, dass ich die gebuchten 36 Anwendungen auch in 4 oder 5 Monaten nehmen kann. Das hat wunderbar geklappt; ich konnte die Termine so nehmen, wie es passte. Dazu hat das Abnehmen tatsächlich geklappt. Es sind 6-7 Kg geworden, so wie von Frau Schlüter im Dezember prognostiziert.   Ich wollte wieder in meine Kleidung passen und auch Tipps bekommen, wie ich meine Ernährung verändern kann. Vor allem in diesem Punkt, herzlichen Dank an das gesamte Team. Alle haben jederzeit hilfreiche Tipps gegeben und mich vor allem motiviert. Die Ernährungs-Tipps sind eigentlich nicht wirklich neu, wie z.B. gut zu frühstücken, wenn man sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt. Aber das Hypoxi Team hat diese Tipps so gut erläutert und mir ans Herz gelegt, dass ich diese tatsächlich auch zum großen Teil umsetzen konnte. Vor allem die Hinweise, wie ich im Urlaub damit umgehe, wo die Verlockungen doch wirklich groß sein können,  waren sehr gut. Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Ellen B.

Zunächst an alle Ungläubigen: Es funktioniert !!!

Ich konnte es selbst kaum glauben, als ich den Flyer das erste Mal sah: das ist ja genau das, was ich schon immer wollte: an genau diesen Problem-Stellen abnehmen und an Umfang verlieren.

In den letzten Jahren habe ich langsam – aber stetig – immer weiter zugenommen.

Nachdem mir aber eigentlich meine gesamte Garderobe nicht mehr passte und die Waage die nächste Null hinter der höheren Zahl anzeigte, wollte ich diesen ungeliebten Zustand nicht mehr hinnehmen, sondern endlich in Angriff nehmen. Die Fastenzeit kam mir da gerade recht, weil auch einige meiner Kollegen hier jedes Jahr ganz stolz berichten, was sie alles nicht mehr essen oder trinken. Ich muss dazu sagen, dass wir in einem Großraumbüro arbeiten und anlässlich der ständigen Geburtstage auch immer Kuchen oder Süßigkeiten ausliegen, bei denen man „im Vorbeigehen“ zugreift, ohne abends mal Revue passieren zu lassen, was man da eigentlich alles gegessen hat. Ich habe nun zwei Monate lang genau diese Süßigkeiten, Kekse und Kuchen und abends den gelegentlichen Wein weg gelassen und meine Ernährung umgestellt: Während ich sonst erst relativ spät gefrühstückt habe, trotzdem mittags aber immer zur gleichen Zeit (und auch noch in der Kantine) auch gern mal Bratkartoffeln o. ä. genossen habe,  auch noch abends nicht nur Obst, sondern häufig etwas Leckeres gegessen – und natürlich waren da auch Kohlenhydrate dabei.

Nun gibt es in der Woche ab 16:00 Uhr  kaum noch  Kohlenhydrate und ab 20:00 Uhr gar nichts mehr zu Essen und das führte dazu, dass ich morgens schon früh richtig Hunger hatte und dringend etwas zum Essen brauchte. Dass das 4-5 Stunden lang reichen sollte, konnte ich mir kaum vorstellen, aber mit ein wenig Disziplin und viel Trinken ist mir gelungen, was jahrelang unmöglich schien: ich habe abgenommen und inzwischen ist das auch sichtbar.

Zwar sind es „nur“ 5,5 kg und  über die schlankere Silhouette im Spiegel freue ich mich jeden Tag!

Leider habe ich in der Zwischenzeit meinen Lieblings-Rock in die Altkleider-Sammlung gegeben  – aber ich bin trotzdem überglücklich. Denn wie heißt es doch so schön:

„Nichts schmeckt so gut, wie schlank sein sich anfühlt…“

Und in diesem Sinne kann ich allen potentiellen Teilnehmern nur sagen: auch Ihr schafft das!!!

Kundin aus HH-Alstertal,

Helga K.

26,5 kg weniger und an allen Messpunkten zusammen habe ich ca. 160cm verloren.

Nach irre langem Zögern habe ich mich endlich getraut, bei Hypoxi zu erscheinen.

Mein Mut hat sich wirklich gelohnt.

Meine erste Anwendung habe ich am 22.09.2014 mit einem Gewicht von 116,9 kg (mit fast 70 Jahren) gestartet. An die Ernährungsempfehlungen habe ich mich fast immer gehalten – und die Kilos wurden allmählich weniger. Selbst über Weihnachten und Sylvester habe ich nicht zugenommen. J

Im Februar 2015 stand dann die jährliche Blutuntersuchung beim Internisten an.

Zu dem Ergebnissen meinte der Arzt nur:
so gute Werte habe es bei mir noch nicht gegeben!

Im Mai musste ich zum Check zum Dermatologen, wegen meines Krampfaderleidens.

Auch hier die erfreuliche Aussage: es sieht im Ultraschall alles bestens aus und es reicht, wenn ich in einem Jahr zum nächsten Check wieder erscheine!

Heute nach nunmehr 9 ½ Monaten wiege ich 90,4 kg. Das sind 26,5 kg weniger und an allen Messpunkten zusammen habe ich ca. 160cm verloren.

Ich hätte nicht geglaubt, das soweit zu schaffen, aber ich bin mir sicher, dass ich ohne den Zuspruch aller Kolleginnen bei HYPOXI, sich jedes Mal zu wiegen, den Zuspruch wenn das Gewicht auch mal 200g nach oben ging oder gar nicht weniger wurde, hätte ich dieses doch tolle Ergebnis alleine nicht erreicht.

Mein Ziel ist es, die Marke von 80kg zu erreichen –  und auch das werde ich schaffen!

Helga Kansier aus Hamburg-Wandsbek

Caroline K. (23 J.)

„Sie müssen mehr essen!“, das war einer der allerersten Sätze, die Frau Schlüter mir nach meiner Ernährungsbeichte entgegnete.

Einen Satz, den man so am Anfang einer ‚Diät‘ nicht erwartet. Voller Spannung auf die kommenden Ergebnisse startete ich direkt bei Hypoxi.

Die Behandlung schlug gut an. Bei einer anfangs eher skeptischen Haltung war der erste Erfolg Motivation pur. Kleider, die ich vor Jahren voller Hoffnung auf mirakulösen Gewichtsverlust bewusst enger kaufte und deshalb auch nie tragen konnte, passten nun nach kurzer Zeit und waren fast schon zu gross!

Bisher nahm ich 7 kg und 39,5 Zentimeter an den Problemzonen ab – ein optisch deutlicher Verlust. Neben dieser Zahl ist aber das Wichtigste für mich das neue Körpergefühl sich selbstbewusst zeigen zu können.

In der Stadt mit kurzen Röcken oder im Bikini am Strand war vorher eher ein Sollen statt Wollen- heute aber liebe ich es einfach nur noch! Hypoxi senkt das Gewicht, steigert das Lebensgefühl!

Selbst im Alltag fühlt man sich sehr gut mit und bei Hypoxi aufgehoben- man hat ja eine Ernährungsliste abzugeben, die sehr genau analysiert wird, sodass man auch ohne Hypoxi gut Bescheid weiss sich mit der Gesellschaft Fett-Kohlenhydrat &Co. langfristig gut zu stellen.

Von Herzen ein riesen Danke an das Team hier bei Hypoxi und unsere Frau Schlüter! Sie helfen allen Kunden genussvoller zu leben- das ist echt toll!   Caroline K., 23 Jahre

Martina R. (55 J.)

Hypoxi , ist alles in Einem für mich Gesundheitsförderung und Umfangsreduktion an meinen Problemzonen !

Ich hab mich 2 Jahre mit dem Gedanken geplagt, ob ich der „Hypoxigemeinde“ beitreten möchte oder nicht.

Nach diversen vergeblichen Diätversuchen und ebenso vergeblichen Sportexzessen bin ich im November 2014 beigetreten.

Ein Erfolg war schon nach kurzer Zeit sichtbar und spürbar:   Die Knöpfe von Hosen und Röcken brauchten keine Schwerstarbeit mehr zu leisten, man konnte die Kleidungsstücke wieder problemlos schließen.

Ältere Festtagskleidung für Weihnachten kam wieder zum Vorschein, sie passte wieder!!! Der Bauch war erheblich dahin geschmolzen. Meine eigentlich schlanken Beine wurden noch besser geformt und gestrafft, die Dehnungsstreifen verschwanden fast vollständig.

Ein zusätzlich Effekt:   Meine zweifache Kaiserschnittnarbe (19 Jahre alt) war verhärtet, wulstig und schmerzte häufig. Sie ist jetzt ganz flach und weich geworden. Nichts schmerzt mehr, und auch für meine Krampfadern ist dieser Druckwechsel eine spürbare Entlastung.

Der Massageanzug ist auch eine geniale Erfindung. Man entspannt wunderbar und hat ein kribbelig kitzeliges Gefühl auf der Haut, was zum Lachen reizt. Es entschlackt den Körper, und man fühlt sich sehr gesund und fit.

Innerhalb der letzten Monate hatte ich nur 1x eine fiebrige Erkältung, die mich lediglich einige Tage ans Bett fesselte. Meine Mitmenschen waren dagegen 2-3 Wochen außer Gefecht gesetzt.

Sehr loben möchte ich die jungen Damen, Angestellten des Studios. Ich wurde/werde super unterstützt und motiviert. Immer nett und freundlich mit verbindlichem Auftreten. Auch die Rezepteecke gefällt mir gut.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich durch die Hypoxibehandlungen und die Massagen nicht nur gut abgenommen habe ,nämlich 40 CM Umfang ,sondern auch fitter, und gesünder bin. Die Kosten dafür sind gut angelegt und haben sich ausgezahlt.

Martina R. Hamburg,
Verwaltungsfachangestellte, 55 Jahre

I.K. Hamburg

Endlich auch am Bauch 9cm weniger!

Im Frühsommer 2014 war mir das Hypoxi-Studio in der Elbchaussee, Ecke Fischers Allee aufgefallen. Da sich ein paar Pfund zu viel angesammelt hatten, meldete ich mich zu einem Beratungstermin an.

Frau Schlüter erklärte ausführliche die Methode von Hypoxi und ich entschied mich für einen 12-Wochen-Vertrag (3 Anwendungen pro Woche). Mein Anfangsgewicht betrug 70 kg! Meine Kleidung passte wieder sehr gut und einige Stücke waren sogar zu groß, denn mein Umfang hatte sich am Bauch um 9 cm, an der Taille um 8 cm und an den Hüften um 7 cm reduziert.

Die Betreuung im Studio war sehr angenehm und das Abnehmen war leichter als gedacht.

Aus Erfahrung weiß ich, dass mir das Halten des Gewichtes schwerer fällt als das Abnehmen weil ich gerne gut esse. Deshalb komme ich einmal in der Woche zur Hypoxi-Anwendung und halte mein Gewicht, obwohl ich im Urlaub und an den Wochenenden abends nicht auf Kohlenhydrate verzichte.

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da mich aber der „Ehrgeiz gepackt“ hat, werde ich in diesem Sommer noch einer Problemzone am Rücken zu Leibe rücken!

I.K, Hamburg

Ellen M. Liebherr

Entspannt 15 Kilos leichter und 83 cm weniger Umfang  und das auch noch in meinem Alter !
Meine Knie-Arthrose hinderte mich wegen der Schmerzen an regelmäßiger Bewegung. Die fehlende Bewegung führte dann zu Übergewicht.   Also ließ ich mich von Hypoxi (im Klönschnack gelesen) überzeugen und startete im Sommer 2014 mit den Anwendungen. Ich hielt mich an die Ernährungsempfehlungen , machte aber keine direkte Diät. Die Bewegung und die erfolgte beachtliche, nachhaltige Gewichtsreduktion führten bei meinen Knien zu erheblicher Schmerzminderung. Beide Erfolge waren mehr als motivierend!   Darüber hinaus überzeugte mich das kleine, gemütliche Studio mit bestem Service. Besonders erfreute mich, dass auf das regelmäßige Wiegen und Messen auf meinen Wunsch hin verzichtet wurde, was eigentlich wichtiger Bestandteil von Hypoxi ist.   Hypoxi ist also empfehlenswert, gerade auch für Teilnehmer etwas höherer Altersstufen.

Ellen M. Liebherr

Meggi (24 J.)

Mit HYPOXI habe ich es endlich geschafft!

Hallo, ich bin Meggi, 24 Jahre alt. Ich habe mich am 1. April 2014 im Hypoxi Studio Wandsbek, für 3 Monate Training, also 3x pro Woche, angemeldet. Mein Körpergewicht betrug da 77,8kg. Ich fühlte mich schon seit 2 Jahren unwohl in meinem Körper und mein Gewicht war mir immer eine Last. Ich habe es mit Sport versucht zu ändern. Auch zahlreiche Diäten haben mir nicht geholfen die Kilos los zu werden. Mit HYPOXI habe ich es endlich geschafft, 9kg in 3 Monaten abzunehmen und insgesamt 40cm Umfang an den richtigen Stellen zu verlieren. Ich bin mit meinem Körper jetzt sehr zufrieden und kann HYPOXI nur weiter empfehlen.

Meggi, Hamburg

60 weitere Stimmen!

Meine zukünftige Ehefrau ist begeistert!

Sven R. 44 Jahre, Kunde aus HH-Wandsbek

Es sind noch drei Monate bis zu meiner Hochzeit und ich bin mit meinem Trauzeugen auf der Suche nach dem passenden Anzug für die kirchliche Trauung. Im zweiten Geschäft werden wir fündig und der Anzug passt gut, aber an den Schultern ist noch ein wenig Luft, wenn ich mich bewege, dann ist der „Rettungsring“ deutlich zu sehen und die Hose ist am Bund ziemlich eng. Ein Blick auf die Waage zeigt fast 100 kg bei 1,92 m Körpergröße. Da stand ich vor der Wahl: den Anzug an mich anpassen oder ich trainiere mehr und esse weniger. Der Entschluss war schnell gefasst: Ich passe mich dem Anzug an! Es ging also los mit Veränderung der Ernährung: ein gutes Frühstück mit Vollkornprodukten und Obst, Mittagessen mit Kohlenhydraten und abends Hähnchenbrust mit Salat. Dazu wollte ich auch anstatt einmal mehrmals in der Woche zum Fitnesstraining.

Jetzt sind es nur noch zwei Monate bis zur Hochzeit und zwei Kilos sind zwar weg, aber ich habe Probleme mit der Disziplin. Das Essen schmeckt zu gut und das Training wird auch vernachlässigt. Außerdem wäre es schön, wenn das Gewicht nicht überall, sondern vor allem an den richtigen Stellen purzeln würde. Also habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht, denn da wird es doch etwas geben. Ich war gleich von dem HYPOXI-Prinzip begeistert und das Sommerangebot hat mich endgültig überzeugt. Dieses habe ich dann gebucht und dann nochmals vier Wochen verlängert. Die Betreuung durch Frau Schlüter und ihrem Team ist sehr angenehm, kompetent und freundlich. Das Training mit Über- und Unterdruck im Wechsel ist nicht anstrengend, nebenbei kann man lesen.

September  Es ist noch eine Woche bis zur Trauung. Der Anzug passt jetzt perfekt. Die Hose sitzt super und muss nicht erweitert werden. Die Schultern passen bestens und der „Rettungsring“ ist so gut wie weg.

Ich möchte mich beim Team von Frau Schlüter für dieses tolle Ergebnis bedanken und werde mich jetzt und in Zukunft mit meiner Ernährung und dem Sport bewusst auseinandersetzen, um die Fettzellen nicht wieder aufzufüllen.

Hey-do, HYPOXI-Team

U. Behn, (74 J.), HH-Wandsbek

Nur mal so eine Kurzmitteilung: Es ist erstaunlich, das „tolle“ Ergebnis nach den paar Wochen „in der Tonne“ und dem bewußteren Essen hält an … oder habe ich sogar eine Kleidergröße weniger?

Es ist einfach großartig!!!

Vielen Dank und herzliche Grüße von der „windschnittigeren“

DAS war es mir wert!

Kathrin W., 52 Jahre, HH-Wandsbek
Aufmerksam auf Hypoxi wurde ich durch einen ziemlich ausführlichen Artikel im Wochenblatt.

Neugierig wie ich nun mal bin, ging es gleich in Internet zu Google, mal sehen was andere darüber so zu berichten haben. Das was dort zu lesen war hörte sich erst mal sehr interessant an.

Bestimmt ganz schön teuer, dachte ich so bei mir. Na ja und so geriet das Ganze wieder in Vergessenheit. Bis im Wochenblatt ein Gutschein für ein Probetraining auftauchte, also nicht lange gefackelt, ausgeschnitten und Termin vereinbart.

Als erstes viel mir die sehr angenehme Atmosphäre im Studio in Wandsbek auf. Alles roch angenehm und war sehr sauber. Das beeindruckte mich schon mal, so kann man bei mir immer Pluspunkte sammeln. Frau Schlüter nahm sich Zeit und erläuterte mir das Konzept. Sie gab mir auch eine Empfehlung zur Anzahl der Trainingsstunden für mein Gewicht (das war übrigens okay, ich war nur 20 cm zu klein J) und meine Hautstruktur.

Da ich ein totaler Bewegungsmuffel bin wollte ich mich nun mal überraschen lassen, ob auch mit für mich angemessener Bewegung etwas an meinem Gewicht zu ändern  war.

Nun weiß ich Bescheid, nach 24 Trainingseinheiten in 8 Wochen, verlorenen 6,5 kg und       47 cm Umfang insgesamt fühle ich mich wirklich toll. Das Training 3-mal die Woche empfand ich als super angenehm und es half mir auch oft, gerade nach der Arbeit, runterzukommen. Ich ging jedes Mal total entspannt aus dem Studio.

Dank des netten Personals und der einen oder anderen Empfehlung ist Gemüse doch nicht schädlich und auch noch nach der Arbeit mit wenig Aufwand für mich (TK und Mikrowelle) machbar. Sogar ein kleines Frühstück, mit mehr als einem Kaffee, um 05:30 Uhr kann man schaffen.

Ich shoppe jetzt 2 Hosengrößen kleiner und es macht wieder viel mehr Spaß. Man muss nicht mehr bis ans Ende der Kleiderstangen laufen um etwas Passendes zu finden. Fast jedes Wochenende kann ich das eine oder andere Teil aus dem Kleiderschrank, wegen zu groß, in den Keller verbannen.

Ich will natürlich nicht verschweigen, dass die Stunden nicht ganz günstig waren, aber wenn man sich dann jeden Tag wohler fühlt und auch Kollegen einen darauf ansprechen,  hält dieses Gefühl einfach länger als 2 Wochen Urlaub an.

Das war es mir wert.

Vielen Dank an das ganze Team aus Wandsbek.

B. Zielinski (65 Jahre)
Ich bin stolz auf mich!

Durch eine Zeitungsannonce (Tag der offenen Tür) bin ich auf Hypoxi aufmerksam geworden. Ich hatte schon einiges ausprobiert, aber mit der Zeit doch immer wieder zugenommen.

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob es wirklich mit Hypoxi klappen würde. Voller Erwartung ging ich zu meinem ersten Termin und wurde dort sehr freundlich aufgenommen, so dass ich mich gleich vom ersten Tag an wohlfühlte. – Ich muss sagen, ich bin total begeistert!

Für mich war es das wichtigste meinen Bauchumfang zu reduzieren und dass meine Haut straffer wird, da mit 65 Jahren sich doch die Haut sehr verändert hat.

Durch Hypoxi und auch meine Disziplin mit der Ernährungsumstellung war es ein voller Erfolg. Ich habe jetzt viel mehr Power und Ausdauer beim Sport und auch ein größeres Selbstwertgefühl.

Nach 3 Monaten habe ich einen Gewichtsverlust von 5,5 kg und einen Umfangsverlust von 54 cm (gemessen an Taille, Bauch, Po, Oberschenkel usw.).

Die Hypoxi-Methode ist für mich bis jetzt nicht zu toppen, ich werde sie jedenfalls immer und überall weiterempfehlen.

Sollte ich mal wieder zunehmen oder sich sonst etwas an meiner Figur verändern, führt mich mein Weg immer ins Hypoxi-Studio Alstertal.
B. Zielinski (65 Jahre)


Aleksandra, 27 J., Studio Wandsbek 

Zu allererst – vielen Dank an das ganze HYPOXI-Team!

Sehr nette, liebe und kompetente Mitarbeiterinnen. Ich fühlte mich in den 2 Monaten HYPOXI-Training sehr wohl bei Euch!

Anfangs fragte ich mich manchmal, ob ich das Richtige getan hatte, bei HYPOXI anzufangen.
Ich war sehr skeptisch … aber auch neugierig …
Doch dann habe ich mir selber gesagt: Versuchs doch einfach!

Daten: Bin 162 cm und schwanke um die 55 Kilo, Gewicht wollte ich nie abnehmen!

Vorteil: Nach 2 Monaten HYPOXI-Training hat sich meine Haut an Beinen und Po sehr verbessert! – Sie ist straffer, weicher und vor allem tolle Celluliteverminderung!

Nachteil: Ich kann mir jetzt schön neue Hosen kaufen 😉
Gr. S passt nicht mehr, zu groß!!!

Wenn ich noch mal die Wahl hätte, würde ich mich wieder für HYPOXI entscheiden!
Danke an das Team. Hat auch sehr Spaß gemacht mit Euch!
Aleksandra, 27 J., Studio Wandsbek 

S. Rudolf, Kundin aus Alstertal

Mit einem 3-Monatsvertrag startete ich im Januar mein Hypoxi-Programm. Mein Vorsatz war das Abnehmen angefutterter Pfunde durch eine etwas reduzierte Kalorienaufnahme begleitet von einem Programm, das das Schmelzen meiner Fettpolster an den wichtigen Stellen an Bauch, Beinen und Po beschleunigen würde. Die Vorstellung, hierfür nicht ins Schwitzen zu geraten, sondern mit den Geräten von Hypoxi auf eine sanfte Art und Weise zum Ziel zu gelangen war äußerst attraktiv.

Ich fand im Hypoxi-Studio Alstertal eine sehr angenehme Atmosphäre und ein geschmackvoll eingerichtetes Ambiente vor, was es mir leicht machte, dreimal pro Woche eine halbe Stunde in den speziell für Vacuum- und Überdruck-Intervalle konstruierten Geräte in die Pedale zu treten und dabei zu lesen oder einfach nur meinen Gedanken nachzuhängen. Das Ernährungskonzept von Hypoxi war für mich zunächst gewöhnungsbedürftig, da nach dem Training den restlichen Tag keine Kohlenhydrate zu sich genommen werden durften. Obst, das ich mein Leben lang als gesund und gewichtsneutral angesehen hatte, wurde zur kohlenhydrathaltigen Süßigkeit erklärt und somit nach dem Hypoxi-Training vom Essensplan genommen. Dankbar war ich für 4 “Rest“-Tage pro Woche, die zum Ausgleich für Kohlenhydrate offen standen.

Tatsächlich gelang es mir mit dieser Methode recht zügig, die ersten Kilogramm zu verlieren und habe bisher 6 Kilogramm verloren. Die Reduktion meiner Hüft-Polster wurde auch sehr schnell augenscheinlich und von meinem Umfeld registriert. Ich verlor in den 3 Monaten insgesamt 44cm an Umfang an Oberschenkeln, Hüfte und Taille und konnte wieder in frühere Lieblinsjeans einsteigen! Noch bin ich nicht am Ziel meines Wunschgewichts und starte deshalb ein halbjähriges Wohlfühl- und Erhaltungsprogramm mit Vacuummassage und Hypoxi-Training, das mir einmal pro Woche den Kick geben soll. Die übrigen Tage werden dann zwar nicht kohlenhydratfrei sein, aber einem sehr gemüsereichen Ernährungsplan folgen.

Gelernt habe ich, Pausen von mindestens 3-4 Stunden zwischen den Mahlzeiten einzuhalten und auch nur 3 Mahlzeiten am Tag zu mir zu nehmen. Mit einem Hypoxi-Gemüsesuppen-rezept  werde ich nun als erstes die Gewichtsabnahme wieder ankurbeln und mich mit einer wöchentlichen Hautstraffungs-Massage belohnen, bevor ich im Hypoxi-Vakuum die Polster weiter schmelzen lasse.

Das Hypoxi-Studio Alstertal bietet mir dafür eine sehr entspannte Atmosphäre, die durch Unaufgeregtheit, Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiterinnen geprägt ist. Das Ambiente wurde liebevoll und im Detail gestaltet und gibt trotz der räumlichen Nähe der Geräte jedem Teilnehmer ein Gefühl von Ungestörtheit und Privatsphäre. Ein offenes Ohr für Besonderheiten, Flexibilität bei der Terminplanung und Anregungen für das Erzielen eines optimalen Resultats gibt es gratis dazu.

Ich freue mich darauf, mir auch zukünftig jede Woche im Hypoxi-Studio Alstertal einen Termin nur für mich freizuhalten!

S. Rudolf, Kundin aus Alstertal

Oxana K., HH-Wandsbek
HYPOXI IST DAS BESTE ZUM ABNEHMEN

Ich habe in kürzester Zeit sowohl an Gewicht als auch an Körperumfang erstaunlich viel abgenommen und zwar 12 kg in 3,5 Monaten bzw. über 70 cm Umfangverlust an meinen Problemzonen.

Dieser Erfolg hat mich so begeistert, dass ich das HYPOXI-Studio in Hamburg-Wandsbek mehrfach in meinem Freundeskreis weiterempfohlen habe.
Ich werde auf jeden Fall wiederkommen!

Danke an das Hypoxi-Team
Oxana K., HH-Wandsbek

Ramona F, Kundin aus Alstertal,
Meine Erfahrungen mit HYPOXI

Ich bin im Internet auf die HYPOXI-Trainingsmethode aufmerksam geworden und wollte mal etwas Neues ausprobieren, nachdem ich schon ein bisschen verzweifelte, weil die herkömmlichen Strategien zur Gewichtsabnahme wie Sport oder Ernährungsumstellung bei mir wenig effektiv gewesen waren.

Und siehe da: mit HYPOXI ließen die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten. Drei Mal die Woche eine halbe Stunde entspanntes Radfahren auf bzw. in einem Spezialgerät bei Über- und Unterdruck im Problemzonenbereich, was sich zunächst etwas komisch anfühlt und ungewohnt ist. Nach ein paar Minuten habe ich mich aber daran gewöhnt und konnte gemütlich eine Zeitschrift oder ein Buch lesen. Und was noch besser war: in kurzer Zeit purzelten die Pfunde und sogar das Körperfett.

Die Kombi aus diesem speziellen Sport und der Ernährung macht HYPOXI so effektiv. Entscheidend ist, dass man sich parallel zum Training an einige wenige Regeln hinsichtlich der Zufuhr von Kohlenhydraten hält. Außerdem wird an jedem Trainingstag das Gewicht und ab und zu die Körpermaße kontrolliert, so dass auch ein gewisser Druck von außen besteht. Man will einfach jedes Mal weniger wiegen. Das disziplinierte und motivierte mich zusätzlich am Ball zu bleiben.

Ganz nebenbei stellte sich noch ein weiterer Effekt ein: Nach 5 Wochen Training wurde ich erneut schwanger. Damit war an und für sich nicht unbedingt zu rechnen, weil wir auf unser erstes Kind zwei Jahre warten mussten. Ich hatte schon mehrfach davon gehört, dass durch das HYPOXI-Training die Durchblutung angeregt wird und man leichter schwanger werden kann, hatte aber nie daran gedacht, das es bei mir eventuell auch eine Rolle spielen würde. Nach neun Monaten Stillzeit habe ich das Training jetzt wieder aufgenommen, und auch dieses Mal konnte ich schnell wieder Erfolge erzielen. Toll!

Ramona F, Kundin aus Alstertal


Astrid W.
Hallo liebes Hypoxi-Team,

ich möchte mich auch für eine schöne und besonders erfolgreiche Zeit bei euch bedanken. Hier möchte ich euch auch einen Erfahrungsbericht über meine erreichten Ziele schicken:

Ich hatte bereits im letzten Jahr etwas über Hypoxi gelesen und wollte an einer Studie teilnehmen, bei der ich dann leider nicht genommen wurde. Umso mehr freute ich mich, als mein Mann mir vorschlug, dass ich mich einmal erkundigen sollte. Er würde mir das „Wohlfühlen in meinem eigenen Körper“ gerne zum Geburtstag schenken.

Gesagt getan, ich bin also Ende Februar hin zu Frau Schlüter und hatte ein sehr aufschlussreiches und informatives Gespräch. Schon gleich am nächsten Tag konnte ich mit meinem Training beginnen.

Ich bin 1.56 m groß und mit meinen 2 Schwangerschaften dann bei 64 kg gelandet. Ich habe bereits viel probiert, aber so viel Sport zu treiben wie früher schaffe ich einfach nicht mehr. Auch ernähre ich mich gesund, habe einige Male schon gefastet und somit dann auch immer mal wieder ein paar Kilos verloren, aber ich wollte unbedingt wieder unter die 60 kg kommen. Das war mein Startgewicht vor der ersten Schwangerschaft vor 8 Jahren.

Die 2 Monate sind im Fluge vergangen, die Zeiten im Studio habe ich sehr genossen. Die flexiblen Öffnungszeiten und die sehr angenehme ruhige Atmosphäre lassen die Trainingszeit zu einem Wohlfühltermin werden. Ich habe die halbe Stunde genossen, in Ruhe mein Buch gelesen oder in den Zeitschriften geblättert.

Ich konnte häufig morgens hin und hatte so auch für die Mahlzeiten einen angenehmen Ablauf. Morgens noch lecker frühstücken, mal mit einem Obstsalat, oder auch einem Brötchen oder Brot – ich esse jetzt tatsächlich am Liebsten das schön knackige Vollkornbrötchen. Auch mein geliebtes Nutella durfte noch mit aufs halbe Brötchen. Mittags wurde ich dann immer einfallsreicher, mal leckeres Gemüse mit einem Stück Fisch oder Pute, mal nur Gemüse, mal nur Tomate und Mozzarella, es hat mir immer geschmeckt. Auch abends haben wir uns vorher schon häufig nur einen leckeren Salat gemacht, und den habe ich auch weiterhin genossen.

Nach 24 Anwendungen, ich habe auch einige Male die Massage genossen, ist es nun geschafft. Die Waage zeigt 59 kg an und insgesamt habe ich 40,5  cm an 7 verschiedenen Stellen verloren. Gerade am Bauch, an den Hüften, an den Oberschenkeln und unterhalb des BHs habe ich ganz schön an Umfang verloren.

Definitiv passen mir nun wieder die Hosen in Größe 38, und das ganz locker. Auch die BHs kann ich mit Größe 75, wie vor meiner ersten Schwangerschaft, wieder tragen.

Ich bin völlig zufrieden und freue mich dieses Jahr auf die Bikini-Zeit am Strand – der Urlaub kann kommen. Ich kann das Hypoxi-Studio nur empfehlen – es lohnt sich auf jeden Fall.

Jetzt möchte ich weiterhin die Ernährungsratschläge befolgen und viel Radfahren und Schwimmen und mir so hoffentlich mein Gewicht und auch meine gewonnene Figur erhalten.

Vielen Dank an das gesamte Hypoxi-Team im Alstertal!
Liebe Grüße

Eure Astrid W.

Kirsten, 49 J.

Alles passt wieder super und ich fühle mich viel wohler in meiner Haut.

Irgendwann in den letzten zwei, drei Jahren hatte sich meine Figur langsam, aber stetig verändert. Ich bin zwar ein schlanker Typ, aber mit nunmehr 49 Jahren und nach drei Kindern hatten sich die Proportionen meines Körpers verschoben und das störte mich zunehmend. Kleine Röllchen waren zu sehen, wo es früher keine gab … Eine Zeitlang versuchte ich, mir alles vernünftig darzulegen, nach dem Motto: so ist da halt, wenn man älter wird. Aber als immer weniger Hosen bequem passten, stand mein Entschluss fest: Jetzt probiere ich diese Methode aus, von der ich schon mehrmals in der Zeitung gelesen hatte.

Die Trainingseinheiten waren sehr angenehm und entspannt und in Kombination mit der Ernährungsumstellung zeigten sich bald erste Erfolge. Die Figur begann sich sichtbar zu verändern. Nach acht Wochen hatte ich zwar „nur“ 2,2 Kilo abgenommen, aber Idealgewicht hatte ich ja schon vorher, Nein, ich freue mich bis heute über 23 cm Umfangverlust. Alles passt wieder super und ich fühle mich viel wohler in meiner Haut.

Vielen Dank an das ganze HYPOXI-Team für die tolle Unterstützung während meiner Trainingsphase!

Kirsten, 49 J.

Bis heute habe ich 7,5 kg abgenommen, 43 cm Körperumfang reduziert und mein Hautbild verbessert!

Nach Aufhören mit dem Rauchen vor ca. 3,5 Jahren nahm ich ständig mehr zu.
Obwohl ich zwischendurch auch eine Diät machte, die aber keinen Erfolg brachte, entschloss ich mich endlich etwas zu machen.
Wie der Zufall es will, las ich in einer Wochenzeitung im letzten Jahr (Oktober/November) über Hypoxi. Trotz Skepsis meldete ich mich im Dezember zum Probe-Training bei Frau Schlüter an. Nach dem Probetraining empfahl mir Frau Schlüter eine 3 Monats-Kur Hypoxi-Training und Hypoxi- Dermologie (Gewichtsreduzierung und Straffung).
Am 02.01.2012 startete ich mit der Kur. Meine Ernährung stellte ich komplett um. Nach ca. 3 Wochen wurde eine Zwischenanalyse gemacht.
Und siehe da, ich hatte 3 Kilo abgenommen und mein Körperumfang hatte sich um 30 cm reduziert. Meine Skepsis war weg!
Bis heute (18.3.12) habe ich 7,5 kg abgenommen, 43 cm Körperumfang reduziert, und mein Hautbild ( Cellulite) hat sich auch verbessert.
Außerdem trage ich jetzt 2 Kleidergrößen kleiner.
Trotzdem es nicht ganz günstig ist, habe ich es nicht bereut.

A. Müller

Ich bin total glücklich, es hat funktioniert!

In den letzten beiden Jahren ging mein Gewicht stetig nach oben. Von 66 kg auf 78 kg. Irgendwann kam der Punkt: „ Jetzt reicht es!“
Da habe ich per Zufall über Hypoxi gelesen und gedacht: „ Auf einen Versuch kommt es an.“

Ich bin total glücklich, es hat funktioniert!
8 kg und 59,5 cm Umfang sind in 3 Monaten verschwunden.
Mir hat die Ernährungsumstellung, weg von den vielen Kohlenhydraten (zumindest abends) sehr geholfen. Das war mir neu. Kalorien zählen und Hungern ade!!!

Das Training auf den Geräten hat dazu beigetragen, in der Kürze der Zeit so einen Erfolg zu verbuchen. Auch hatte das nette Team immer einen guten Rat für mich, falls es noch hakte.
Und einer der besten Nebeneffekte war, ich kam beim entspannten Training endlich dazu alle Promi Zeitungen von A-Z zu lesen, so gut informiert war ich noch nie.

Herzlichen Dank!!!

Sylvia S., Größe 1,64cm, 34 Jahre

Ich fühle mich wie neugeboren!

Ich fühle mich wie neugeboren !

Nachdem ich über die letzten acht Jahre langsam und fast unbemerkt, aber stetig zugenommen hatte, war ich trotz allem immer noch der Meinung durch ein bisschen Bewegung und ein bisschen weniger essen ganz schnell wieder mein altes Wohlfühlgewicht von 64 kg erreichen zu können.

Letzten Winter stellte ich mich bei einem Saunabesuch aus Spaß auf die Waage: 80 Kilo! Das war ein Schock für mich.
Nun begann ich konsequenter, sprich weniger zu essen. Auch Sport integrierte ich regelmäßig in meinem Tagesablauf und mindestens einmal in der Woche Dinnercancelling. So hatte ich das Gefühl alles im Griff zu haben.
Der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, war ein Familienfoto Anfang April, auf dem ich selber nicht wiedererkannte!! Es musste dringend etwas passieren! Ich erinnerte mich an einen Artikel in der Brigitte, im dem Hypoxi in einem Praxistest sehr positiv abgeschlossen hatte und machte mich im Internet kundig.
Die Erklärung, wie und warum Hypoxi funktionierte, hört sich sehr plausibel an. Und dann gab es auch noch ein Studio ganz in meiner Nähe!

Sehr schnell bekam ich einen Termin für ein Einführungsgespräch und Probetermin, zu dem ich sehr neugierig hinfuhr.
Der erste Eindruck war sehr positiv: das Studio ist hell und freundlich und es gibt jede Menge Parkplätze auf dem Hinterhof.
Frau Schlüter nahm sich viel Zeit für mich und erklärte mir sehr kompetent die Funktionsweise von Hypoxi. Meine Fragen wurden sehr freundlich und umfangreich beantwortet.

Das Probetraining war sehr angenehm: Hypoxi ist ein leichtes Training und die Massage vorher war wunderbar entspannend – fast schien es zu gut um wahr zu sein, dass dies nun den beworbenen Effekt haben sollte.

Besonders Motivation aber den Vertrag für drei Monate abzuschließen, war das Ergebnis auf der Waage: 84 Kilo, ach du Schreck !
Seit Anfang Mai machte ich nun also Hypoxi-Training. Das heißt angefangen habe ich mit reinem Hypoxi Training ohne Massage, da Frau Schlüter meinte mein Bindegewebe wäre sehr gut, so dass ich erst mal ohne anfangen sollte. Das ist preislich günstiger. Ich hatte also nie das Gefühl, dass mir irgendwas unbedingt verkauft werden sollte.
Meine Ernährungsumstellung bedeutet im wesentlich drei mal täglich Essen, nach 16 Uhr (mindestens 3x wöchentlich nach Hypoxi) keine Kohlehydrate mehr und keinen Alkohol. Im meinem Fall bedeutet dies vor allem mehr essen als vorher: kein Frühstück ausfallen lassen, kein Dinnercancelling mehr.

Die Ernährungsumstellung und das Training fielen mir leicht. Und das Beste: die Ergebnisse kamen auch sehr schnell. Nach zwei Wochen hatte ich schon 4 Kilo weniger auf der Waage.
Nach einem Monat buchte ich auch noch die Massage hinzu: eine ausgesprochen entspannte Behandlung vor dem eigentlichen Training, die der Hautstraffung und – Glättung dient.

Sechs Wochen nach Beginn des Trainings hatte ich sieben Kilo und insgesamt 62 cm Umfang
(20 cm davon allein am Bauch!) verloren und passte wieder in einen alten Lieblingsrock. Da habe ich zum ersten Mal einen Freudentanz vor dem Spiegel aufgeführt!
Nach zehn Wochen war ich zehn Kilo leichter und passte schon wieder in viele meiner alten Klamotten.
Ich würde sagen, dass diese Figurveränderung in meinem Fall rasant passiert ist. Ich hatte nie das Gefühl, auf irgendetwas besonders verzichten zu müssen und das Training macht mir Spaß.

Ich werde dieses Training auf jeden Fall weiter fortführen (mein Anfangs erwähntes Wohlfühlgewicht von 64 Kilo ist nun in Sichtweite! Und ich werde Hypoxi auch auf jeden Fall weiterempfehlen.)
Auch wenn es eine Floskel ist, in meinem Fall möchte ich sagen: Ich fühle mich wie neugeboren! Mal ganz davon abgesehen, dass ich in viele tolle, alte Klamotten wieder hinein passe.

Barbara Herrmanns

Ich kann es nur weiterempfehlen

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Probetraining im Hypoxi Studio Wandsbek habe ich mich entschlossen, über einen längeren Zeitraum 10 kg abzunehmen.
Die Begleitung des Teams mit sehr guter Beratung und Ernährungstipps hat mir sehr geholfen, wenn nach Urlaub oder Weihnachtsfeier wieder 1-2 kg mehr auf der Waage angezeigt wurden.

Durch regelmäßige Zwischenanalysen ist das Ergebnis heute:
77,5 cm an Umfang verloren
– 10 kg Körpergewicht reduziert und der
BMI hat sich von 30,5 auf 26,5 verbessert.
Ich fühle mich sehr wohl und mache weiter, denn über den einen oder anderen Zentimeter weniger würde ich mich freuen.

Natürlich achte ich weiterhin auf die Ernährung, aber mit Hypoxi klappt es wirklich gut und ich kann es nur weiterempfehlen.

GK aus HH, 54 Jahre alt

Hypoxi sei Dank- mein Experiment ist gelungen:

Seit 2004 hatte ich kontinuierlich Fett angesetzt, natürlich am Bauch, Oberschenkeln und dem Gesäß- typisch Frau eben
Regelmäßig startete ich im Oktober ein Diätprogramm, welches ich sogar mit intensivem Sport verbunden habe.
Nur um den BMI zu erreichen der mir gerade noch den Bonus meiner Krankenkasse sicherte.
Ich war zwar zu Weihnachten etwas leichter und minimal straffer aber meine Silhouette zeigte immer noch die Problemzonen.
Bei der ganzen Askese, die ich betrieben hatte, war das mehr als frustrierend.
Im erkannte dann, dass es mit 56 Jahren nicht mehr so leicht mit abnehmen ist,
wie noch vor 15 Jahren.

Ich erinnerte mich an die zahlreichen Publikationen über Hypoxi, an denen ich immer mal wieder erinnert wurde in Magazinen oder dem Studio an dem ich vorbei fuhr.
Der Preis hatte mich Jahre zuvor davon abgehalten es auszuprobieren.
Aber im Sommer war es mir dann egal, ich wollte etwas in mich investieren,
zumal es sehr verlockend klang:
„ohne Diät mit moderaten Training die Fettdepots zu knacken“

Ich kürte Hypoxi zu meinem persönlichen Experiment.
Das hieß erstmal keine zu hohen Erwartungen, aber trotzdem ohne Vorbehalte in die Hände des erfahrenen Hypoxi Teams zu begeben um alle Ratschläge und Anweisungen zu befolgen und zu schauen was sich figürlich so bei mir tut.
Um bessere Chancen für den Erfolg zu sichern buchte ich auch die Massage dazu.
Schließlich wollte ich nicht nur schlanker werden sondern auch straffer.
Damit evtl. schlaffe Haut oder der Gewichtsverlust nicht ein neues Problem geschaffen hätten.
Wie sich dann rausstellte: Die Massage vor dem Training war gold wert!
Nach nur 10 Wochen Hypoxi habe ich -8kg abgenommen, meine Haut ist viel straffer geworden und meine Orangenhaut an Oberschenkel und Gesäß sind verschwunden.
Durch die guten Ernährungstipps und die Ernährungsumstellung kann ich meine Figur halten und sogar noch weiter verbessern.
Durch den gezielten Fettabbau mit Hypoxi wirken die -8kg Gewichtsverlust so,
als wenn ich -12kg abgenommen hätte.
Meine Erwartungen wurden also bei weitem übertroffen.
Hypoxi hat sich voll und ganz für mich gelohnt.
Das schöne daran, mein Auswahl an Bekleidung Meine Kleider von früher passen wieder.
Ich kann nur jedem mit Figurproblemen raten, diese Chance zu nutzen!
Es ist schade, das es Hypoxi nicht gab, als ich noch jung war- aber besser spät als nie.

R. Richter

Daumen hoch für Hypoxi!!!

Zu Hypoxi bin ich eher per Zufall gekommen und habe vorab zu Hause darüber recherchiert. Das was ich in Erfahrung gebracht habe, machte mich neugierig und ließ die Hoffnung in mir hochsteigen nicht nur abzunehmen, sondern auch meiner Haut etwas Gutes zu tun.

Durch meine genetische Veranlagung zur Bindegewebsschwäche und meiner Insulinresistenz fällt es im Zeitalter der „Superschlanken“ nicht einfach mitzuhalten. Bei einer Größe von 1,73 m wog ich anfangs 74,3 kg. Innerhalb von 3 Monaten nahm ich 7 kg ab und verlor insgesamt 50 cm an Umfang!!! Allein 8 cm an der Taille, 7,5 cm an der Hüfte, 7,5 cm am Oberbauch und 6 cm am Gesäß!

Ich kann jedem nur empfehlen Hypoxi für sich auszuprobieren, besonders auch dann, wenn man gesundheitlich vorbelastet ist und schon diverses ausprobiert hat, mit Hypoxi gelingt dies bestimmt! Man muss sich nur an die Hypoxi-Regeln halten was nicht schwer fällt und „zack“ purzeln die Kilos sowie der Umfang.

An dieser Stelle, möchte ich mich für die tolle Betreuung bei dem Hypoxi-Team in Hamburg Wandsbek bedanken!

Karin M. (27) aus Hamburg

Zwei Kleidergrößen weniger – was will man mehr!

Liebes Hypoxi-Team,

nachdem ich anfangs zugegebenermaßen doch etwas skeptisch war, kann ich jetzt nach nunmehr fast 36 Anwendungen sagen- ja, es war erfolgreich.

Ich habe in den letzten 5 Jahren stetig zugenommen, brachte zuletzt etwas über 80 kg auf die Waage bei einer Größe von 1,70 m. Regelmäßig mussten neue Hosen her, der Frust wurde immer größer. Doch schon kurz nachdem ich mit Hypoxi begonnen habe, verschwanden die ersten Pfunde. Das weckte meine Motivation, obwohl die dazugehörige Ernährungsumstellung, gerade der allabendliche Verzicht auf Kohlenhydrate, anfangs nicht so leicht war. Mittlerweile ist sie aber zur Gewohnheit geworden und ich muss auch nicht auf meine geliebte Schokolade verzichten.

Jetzt, kurz vor dem Ende der 12-Wochen-Kur, die ich überwiegend auf dem „Sitz“-Ergometer verbracht habe, sind fast 10 Kilo und 2 Kleidergrößen geschafft! Die Haut ist etwas straffer geworden, der Körperfettanteil hat sich stark reduziert. Freunde und Kollegen sprechen mich auf die optische Veränderung an. Jetzt heißt es nur noch, das Gewicht zu halten.

Abschließend kann ich nur sagen, ich bin rundum zufrieden und kann Hypoxi nur weiterempfehlen.
Und sollte das Gewicht irgendwann wieder zunehmen, ich komme auf jeden Fall wieder.
Vielen Dank dem gesamten Team für die nette Betreuung in der ganzen Zeit!

Kristina S. (36 Jahre)

Endlich wieder Kleidergröße 36!

Ob es diese beneidenswerten Menschen gibt, die ohne jede Mühe ihr Leben lang schlank bleiben, weiß niemand wirklich. Den meisten Frauen geht es wohl eher wie mir: Selbst wenn man lange Jahre mit der Figur mehr oder weniger zufrieden war und das Gewicht sich auch nach zwei Schwangerschaften relativ zügig wieder normalisiert hatte, veränderte sich etwa zur Lebensmitte auch die Leibesmitte: Erst schwand die Taille, dann legten sich stattdessen Jahr für Jahr die Kilos wie Jahresringe an dieser Stelle ab und entwickelten sich zu respektablen Rettungsringen. Besonders deprimierend war dabei, dass eine größere Sammlung hübscher Kleider im Schrank trauerte und geräumigeren Hosen und „figurfreundlichen“ losen Oberteilen Platz machten. Einige Diätversuche änderten an der vertrackten Situation nie wirklich etwas, kein einziges Kilo schwand dauerhaft.

Dann erfuhr ich vor etwa einem Jahr durch einen vergleichenden Artikel in der „Brigitte“ und über Zeitungsanzeigen von der Hypoxi-Methode, die mir Erfolg versprechend erschien, aber es dauerte letztlich noch einmal ein Jahr, bis ich mich für einen 2-Monats-Kurs anmeldete. Mein Ziel war, in diesen 2 Monaten etwa 5 bis vielleicht 6 Kilo abzunehmen, und -um es gleich vorweg zu sagen- es hat geklappt!

Das Training habe ich als ausgesprochen angenehm empfunden: Gemächliches Radfahren in der „Vakuumtonne“ mit jeder Menge Zeitschriftenlektüre waren für mich Entspannung pur nach meinem Arbeitstag. Das empfohlene Ernährungsprogramm fand ich im Prinzip recht einfach einzuhalten, wobei ich zugeben muss, dass der Verzicht auf ein Glas Wein am Abend mir schon manchmal etwas schwer gefallen ist.

Nach 3 Wochen hatte ich 3 Kilo abgenommen und der Umfang an Taille und Bauch war um 5 cm geschrumpft! Nach weiteren 2 Wochen reduzierte sich der Umfang am Bauch nochmal um 3 cm! Dann musste ich das Training für eine Woche unterbrechen: Eine kleine Städtereise mit Hotel- und Restaurantessen, eine Hochzeitsfeier und eine weitere Essenseinladung ließen mich das Schlimmste befürchten, doch beim nächsten Training zeigte die Waage nur 200 Gramm mehr Gewicht an. Ich war erleichtert und schließe daraus, dass die Erfolge mit Hypoxi von Dauer sind. Trotzdem galt es nun, weiter zu trainieren und wieder genauer auf die Ernährung zu achten, was mir inzwischen sehr leicht fiel.

Am Ende der 8 Wochen ergibt sich nun folgendes Bild: 5 Kilo weniger auf der Waage, davon 4 Kilo reines Fett! An den Oberschenkeln wurden 3 cm weniger gemessen, an der Hüfte 5 und am Bauch 10 cm!! Größe 36 passt nun wieder ohne „Baucheinziehen“! Nun habe ich auch den Ehrgeiz, mit mehr Sport gezielt etwas für meinen Körper zu tun und mich weiter vernünftig zu ernähren. Und für den Fall, dass die Waage irgendwann wieder Alarm schlägt, gibt es ein Erhaltungsprogramm bei Hypoxi!

Maria Schumacher, Hamburg (61 Jahre)

Mehr Beweglichkeit und Selbstbewusstsein!

Liebes Hypoxi -Team,

seit 10 Wochen betreuen Sie mich nun 3x die Woche bei meinen Trainingseinheiten, spornen an, motivieren, beantworten Fragen. Dafür ein großes DANKE!

Ich war schon etwas skeptisch, ob das alles funktionieren kann – aber die „Arbeitsteilung“ klappt! Hypoxi-Geräte formen auf angenehme Weise meine Figur, regen Stoffwechsel und Fettverbrennung tatsächlich auch im Problemzonenbereich BBP an – und ich halte mich an Ihre Ernährungstipps.

Das Ergebnis sind nicht nur 10 Kilo in 11 Wochen, eine Reduzierung des Körperfettanteils und eine erhebliche Reduzierung des Umfanges an den Problemzonen, sondern auch ein neues Lebensgefühl mit mehr Beweglichkeit und Selbstbewusstsein.

Der Blick in den Spiegel bringt wieder Spaß!
Ich werde nach den vereinbarten 12 Wochen auf jeden Fall noch weitere 6 Monate Hypoxi-Mitglied bleiben. Das Konzept überzeugt mich und ich will mein neues, leichtes Lebensgefühl festigen.

Übrigens, ich bin 65 Jahre alt – es ist also nie zu spät für positive Veränderungen und ich will in 6 Monaten berichten können: Ich habe es dauerhaft geschafft!

R. Kruse, Rentnerin

Hypoxi hat mich überzeugt!

Trotz einer relativ ausgewogenen Ernährung und einem 1- bis 2-mal in der Woche absolvierten Lauftraining über 10 km nahm ich stetig zu. Bei einer Körpergröße von 1,65 m und einem Körpergewicht von 80 kg war ich eindeutig zu schwer. Meine Beine wurden immer dicker und waren abends nach einem langen Tag im Büro schwer wie Blei und schmerzten sehr. Neben den Fetteinlagerungen hatte ich zusätzlich noch mit schmerzhaften Wassereinlagerungen in den Beinen zu kämpfen. Ich musste etwas tun.

Durch eine Freundin und Berichte wurde ich auf Hypoxi aufmerksam. Ich vereinbarte einen Beratungstermin im Studio. Nach dem netten Beratungsgespräch und dem Probetermin habe ich mich für den ersten Schritt in die richtige Richtung entschieden und mit einem 3-monatigen Hypoxi – Training begonnen.

Schon nach zwei Wochen Training und der ersten Analyse sowie Körperfettmessung hatte ich erste Erfolge und der kleine Rest an Skepsis war verflogen. Die darauf folgenden Wochen liefen super. Das Training machte sehr viel Spaß, die Schmerzen in den Beinen ließen nach und die Pfunde purzelten weiter. Auch die kleine Ernährungsumstellung auf drei Mahlzeiten pro Tag und am Abend möglichst kohlenhydratfrei zu essen, fiel mir leichter als gedacht.

Hypoxi hat mich total überzeugt. Nach dem 3-monatigen Trainingsprogramm war ich 8 kg leichter und hatte an Umfang insgesamt 59 cm verloren. Sogar in den Problemzonen, wo früher so gut wie gar nichts wegging, hatte ich an Umfang verloren. Einfach toll.

Auch meine Wassereinlagerungen in den Beinen habe ich dank den Hypoxi – Geräten in den Griff bekommen. Ich habe mich im Anschluss an meine Kur für das Erhaltungsprogramm entschieden, halte auf jeden Fall mein Gewicht und bin überzeugt, auch in dieser Zeit weiter abzunehmen.

Liebe Frau Schlüter,

an Sie und Ihr Team ganz lieben Dank für die nette Betreuung. Ich fühle mich im Hypoxi – Studio sehr wohl und freue mich jedes Mal auf das Training in angenehmer Atmosphäre.

Viele Grüße,
Kathrin Elsner, 43

Ein neues Lebensgefühl!

Liebes Hypoxi-Team,

mittlerweile bin ich im 55. Lebensjahr und hatte durch eine Unterfunktion der Schilddrüse bis hin zur effektiven Einstellung durch Medikamente 5 kg zugenommen. Hinzu kommt bedingt durch die Wechseljahre, dass sich mein Stoffwechsel absolut verlangsamt hat und ich das Gefühl hatte, die Fettverbrennung funktioniert überhaupt nicht mehr. Als die Waage dann 63,4 anzeigte, habe ich gedacht, es muss unbedingt etwas passieren. Schließlich geht es mir um Esthetik und so sah mein Body nicht mehr aus, bei einer Köpergröße von 158 cm und dem bereits angegebenen Gewicht.

Auf dem Weg (im Auto) nach Hause wurde ich auf das rote Schild „Hypoxi“ aufmerksam und habe mich gleich im Internet informiert, was sich hinter Hypoxi verbirgt. Ganz schnell habe ich mir telefonisch einen Probetermin geben lassen.
Im Mai habe ich dann mit meinem Hypoxi – Training begonnen. Nach einem ausführlichen Gespräch und eingehender Begutachtung meines Bodys hat Frau Schlüter mir 36 Trainingseinheiten empfohlen (18 x Massage und 18 x Ergometer).

Begleitend zum Training wurde eine leichte Ernährungsumstellung mit mir besprochen und für die Umsetzung im Alltag als Begleiter eine Ernährungsempfehlung ausgehändigt. Im Mai 2011 habe ich mit dem Training begonnen und hatte mit Unterbrechung durch Krankheit und Urlaub im August 2011 8 kg weniger. Für mein neues Lebensgefühl, meine neue Kleidergröße, die dadurch neu gewonnene Lebensqualität und dafür, dass ich meine edle, schöne zeitlose, in Koffern verstaute, Kleidung wieder tragen kann, danke ich dem sympathischen Hypoxi – Team ganz ganz herzlich für die Unterstützung bis hin zum Wunschgewicht.

Viele dankende Grüße. _bmi_www_hypoxistudio_wandsbek_de_w2dblogsmile.gif
Angelika Klemm
AOK – Gesundheitsberaterin

Sage und schreibe 74 cm in nur 3 Monaten

Ute Kirchberg, Ammersbek

Ich war noch nie sehr schlank. Meine gesamte Familie ist relativ klein und kräftig gebaut. Doch als ich vor 2 ½ Jahren arbeitslos wurde, begann ich aus lauter Frust sehr viel zu essen, da ich Angst hatte, mit 56 Jahren keine Anstellung mehr zu bekommen. Ständige Absagen, ohne auch nur zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden zu sein. Und so begann der Teufelskreis. Zuerst war ich glücklich, wenn ich etwas gegessen habe. Doch kurz danach hatte ich ein schlechtes Gewissen und fühlte mich auch nicht mehr wohl. Und so nahm ich unaufhörlich zu. Inzwischen trug ich Kleidergröße 46 und wog 89 kg – und das bei einer Größe von nur 1,62 m.

Anfang 2011 bekam ich dann wieder eine Festanstellung. Nun hatte ich auch wieder den Elan, etwas für meine Figur und vor allem auch für mein Ego zu tun. Dann hörte und las ich von Hypoxi und entschied mich zu einem Probetraining im Hypoxi Studio Alstertal. Das Probetraining gefiel mehr sehr gut und ich entschied mich sofort, hier mit dem Training zu beginnen. Die Atmosphäre im Studio war sehr locker und vor allem die Betreuung und Beratung waren immer sehr gut. Ich begann also am 31. Mai 2011 mit dem Training und die Pfunde und Zentimeter purzelten nur so. Nach knapp 3 Monaten hatte ich 13,2 kg abgenommen, davon allein 10,5 kg Fettmasse. Am tollsten aber sind die verlorenen Zentimeter – sage und schreibe insgesamt 74 cm und ich passe jetzt in Kleidergröße 40. Jetzt habe ich aus Urlaubs- und Berufsgründen 3 Wochen Pause gemacht und trotzdem nicht zugenommen, da ich mich an die Ernährungsratschläge gehalten habe.

Mein Fazit über das Hypoxi Training: Ich würde sofort wieder beginnen, wenn ich merken sollte, dass die Hosen anfangen zu kneifen.. Ich halte mich an einfache Regeln und es funktioniert.
Das Hypoxi Training hat in meinem Kopf einen Schalter umgelegt und es geht mir einfach nur gut. Ich gehe jetzt wieder mit einem ganz anderen Selbstbewusstsein durch die Welt und habe auch wieder Lust mich neu einzukleiden, denn die Mode in Größe 40 ist doch schöner, als die in Größe 46.

Vielen Dank an das gesamte Team.

10 kg sind geschafft !

Liebe Frau Schlüter!

Die 10-kg-Marke ist geschafft inklusive etlicher Zentimeter weniger beim Umfang meines Körpers!
Mich hat die Hypoxi-Methode überzeugt, auch wenn ich am Anfang eher langsam abgenommen habe, was ich enttäuschend fand. Die freundliche Nachfrage Ihrer Mitarbeiterinnen, ihre Erklärungen und ihr Mutmachen hat mich unterstützt, dabei zu bleiben. Wesentlich war die Ernährungsumstellung, die ich anfangs auch nicht ganz leicht fand, die mir aber mittlerweile selbstverständlich ist und die ich überwiegend konsequent durchhalte. Das hat dazu geführt, dass ich nach dem Vierteljahr Training im „Erhaltensprogramm“ weiter abnehme. So bin ich auf dem Weg zur nächsten kleineren Kleidergröße und genieße mein neues Körpergefühl.

Ganz herzlichen Dank!
Susanne T.

Meine Erfahrungen mit Hypoxi

Bei einer Körpergröße von 1,58 Meter und 61,5 Kilogramm Gewicht war es im Frühjahr 2011 an der Zeit ca. 3 Kilo abzunehmen. Und gerade diese 3 Kilo fallen mir besonders schwer, außerdem waren meine früher eher schlanken Beine dicker und delliger geworden. Ich halte mich nicht für einen so großen Esser, der echte Mengen zu sich nimmt, aber sicher Jemand, der etwas falsch ist. Ich liebe deftige Nahrung und habe seit Monaten keinen Sport mehr getrieben.

Hypoxi war mir durch Anzeigen aufgefallen, nun wollte ich es probieren.

Bereits nach dem Probetag fühlte ich mich gut und tatsächlich „leichter“. Somit enschloss ich mich zum Vertragsabschluss für 4 Wochen. Das sollte doch für 3 Kilo reichen.

Nach nur 3 Wochen hatte ich 4 Kilo abgenommen und konnte Hosen tragen, die ich 2 Jahre nicht anziehen konnte. Ich merkte also tatsächlich auch gleich eine Veränderung im Umfang an den Hüften und an den Beinen. Außerdem fühlte ich mich körperlich wohl, wie wirklich sehr lange nicht mehr. Spätestens wenn Freunde sagen: Du hast aber abgenommen ist alles perfekt.

Dann hatte ich 1 Woche Urlaub, Kreuzfahrt. Ich habe ohne Probleme mein Gewicht gehalten nicht zugenommen. Natürlich habe ich mich daran gehalten, abends auf die Kohlehydrate und dicke Soßen zu verzichten. Es funktionierte prächtig und nachmittags war auch ein Stück Kuchen erlaubt. Übrigens: ich habe die gesamten Wochen nicht auf den gewohnten Wein am Abend verzichtet, allerdings etwas in der Menge reduziert. Die Umstellung der Essgewohnheiten fiel mir nicht schwer, ich verzichte auch nicht auf deftige Speisen, aber alles in Maßen und zur richtigen Tageszeit.

Die 4. Woche Hypoxi hat mir ein weiteres Kilo gebracht und selbst 1 Woche nach Beendigung habe ich noch einmal ein gutes Pfund verloren. Aus den geplanten 3 Kilo sind nun fast 6 Kilo geworden und ich fühle mich mit nun 55,8 Kilo wie neu geboren. An den Beinen habe ich durchgängig 3 Zentimeter Umfang verloren, An den Hüften merke ich es besonders, über 6 Zentimeter Umfang. Ich habe eine gute Kleidergröße weniger, perfekt auch für das eigene Ego. Der Blick in den Spiegel macht Spaß, auch wieder im Bikini!

Nun werde ich wieder mit Sport beginnen, mal sehen ob ich weiter abnehme bzw. das Gewicht zu halten reicht mir völlig aus.

Sollte ich im Winter wieder zunehmen, steht mein Entschluss fest: 4 Wochen Hypoxi jedes Frühjahr. Der Zeitaufwand 3 mal die Woche ist auch für mich in einem eher anspruchsvollen Job machbar, da hatte ich Anfangs wikrlich bedenken. Die Investition lohnt sich, denn mit nun fast 50 Jahren habe ich viele Abnehmphasen hintern mir, nie war es so einfach!

Ulrike Baron
Hamburg

Meine Hypoxi Erfahrung

Christiane Seecker, Alter 46

Nach dem ich schon unzählige Varianten ausprobiert hatte, um meine nicht wirklich liebgewonnen Kilos los zu werden, habe ich über Alternativen nachgedacht und alle möglichen Berichte und Artikel über neue Gewichtreduzierungsmethoden verschlungen und kritisch beäugt. Von wegen wenn das so einfach wäre, dann würde es ja jeder machen dachte ich mir. Kurzfristig kam der Gedanke auf, sich vielleicht doch einer Fettabsaugung zu unterziehen, aber allein der Gedanke das irgendein Arzt mit so einem komischen Teil in den Fettansammlungsbereichen deines Körpers rumwühlt, bereitete bei mir eher Abneigung als Zustimmung aus.
Durch Zufall bin ich dann auf die Anzeige von HYPOXI in unserer Stadteilzeitung aufmerksam geworden, und dachte so für mich, hört sich ja ganz gut an, aber ist bestimmt teuer. Als konsumgesteuerter Mensch möchte man ja auch etwas für sein Geld bekommen, also war ich erst mal skeptisch, habe mich aber trotzdem rein informativ im HYPOXI Studio in Wandsbek telefonisch erkundigt, inwieweit dieses HYPOXI funktioniert und ob das wirklich was bringt. Die charmante Frau am Telefon konnte mir sehr klar veranschaulichen wie diese HYPOXI Methode funktionieren sollte(ich war aber immer noch sehr skeptisch), daraufhin hat sie mir einen kostenlosen Probetrainingstermin angeboten, den ich dann auch ganz spontan angenommen habe. Nach meinem Probetrainingstermin war ich noch nicht wirklich überzeugt, dachte aber für mich ob du das Geld für sinnlosen Konsum ausgibst, dann kannst du es auch in deinen Körper investieren, gedacht, getan, also habe ich vorerst einen Vertrag über 6 Wochen unterschrieben, welchen ich nach Ablauf um 2 Wochen verlängert habe und gehofft bald wieder meinen Traumbody zu haben. Ich muss ganz ehrlich sagen, diese ersten Vermessungstermine waren für mich äußerst frustrierend, ich hatte so das Gefühl das eine starke Ähnlichkeit mit einer gewissen Daisy Duck(mit Übergewicht) nicht von der Hand zu weisen war und dachte immer nur, so willst du nicht mehr aussehen.
Als ich Mitte April 2011 mit meiner ersten Trainingseinheit begann, war ich mir 100% ig sicher, dass Frau die ersten Erfolgen bereits am folgenden Wochenende sehen würde, Pustekuchen, die kamen wirklich erst, als mir klar war, dass ich auch etwas tun musste und nicht nur dieses HYPOXI Zaubergerät. Also wurde ich etwas konsequenter und habe meine Ernährung gemäß den Empfehlungen von HYPOXI angepasst und siehe da, nach 3 Wochen waren die ersten messbaren Ergebnisse für mich auch sichtbar, was mich natürlich noch zusätzlich anspornte.
Fakt ist, ohne HYPOXI wäre ich nicht da wo ich jetzt bin, meine Körperfettwerte sind deutlich gesunken und mein BMI ist auch wieder im Normalbereich, sogar eine Gewichtreduzierung von 6,5 kg habe ich erreicht. Ich war so stolz, als ich endlich wieder Bekleidung 2 Konfektionsgrößen kleiner kaufen konnte und sogar rein passte und mich deutlich wohler fühlte und die Ähnlichkeit zu einer gewissen Daisy Duck nicht mehr da war. Ich kann HYPOXI nur jedem empfehlen, der wirklich seinen Körperumfang und sein Gewicht reduzieren will. Ich empfehle es auch fleißig weiter, wahrscheinlich hat das HYPOXI Studio bald so viel Anfragen, dass es keine Neukunden mehr annehmen kann. Außerdem muss ich noch erwähnen, dass das Personal sehr kompetent, freundlich und motivierend war und einem das Training so angenehm wie möglich machte.
Ich werde mir auf alle Fälle noch eine kleine Trainingseinheit gönnen, durch HYPOXI ist mein Ehrgeiz extrem geweckt worden und somit habe ich meine Ziele auch deutlich höher gesteckt, welche ich hoffentlich erreichen werde.

HYPOXI hat mein Leben verändert !

Ich hätte nie gedacht, dass ich mit 44 Jahren und gefühlten 100 Diäten in meinem Leben mein Traumgewicht noch erreichen würde.
Mit HYPOXI und der dazugehörigen Ernährungsberatung habe ich es geschafft, 10kg abzunehmen und dazu noch nachhaltig meine Cellulitis los zu werden.
Es fiel mir überhaupt nicht schwer, im Gegenteil, ich kann essen, so viel ich will. Denn es ist nur zu beachten, 3mal täglich zu essen und was ich wann essen darf. Kleine Regeln, die ich mir leicht merken kann.
Das Training bringt mir in einer so schönen Atmosphäre sehr viel
Spaß, und ich treffe nette gleichgesinnte Frauen!
Und dann erst die Massage in dem Anzug-einfach himmlisch-
Entspannung auf Knopfdruck. ich kann nur jeder Frau raten,
ihren Frust und die schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit zu vergessen und stattdessen lieber gleich mit dem HYPOXI-Training zu beginnen. Ich bin froh, dieseEntscheidung für mein Leben getroffen zu haben.

Herzlichen Dank an Frau Schlüter und Ihr Team

Katja Ohle aus Hamburg

Zu schön um wahr zu sein?

So oft habe ich die Anzeige des HYPOXI-Studios Alstertal gelesen und mich immer wieder gefragt, ob das wirklich funktionieren kann. Dann war ich zu einem ersten Beratungsgespräch dort und habe mich sehr wohl und gut informiert gefühlt. Es klang wirklich gut und auch sehr einleuchtend, war mir allerdings etwas zu teuer. Ich dachte, das muss doch auch anders gehen, habe Verschiedenes ausprobiert, aber alles ohne Erfolg. Das Gewicht, das ich mir angefuttert habe, als ich mit dem Rauchen aufhörte und schwanger war, wollte einfach nicht wieder runter. Nach zwei Kindern hatte ich so viel zugenommen, dass ich mich wirklich nicht mehr leiden konnte. Inzwischen habe ich durch HYPOXI fast 12 Kilo in drei Monaten abgenommen und bin absolut begeistert. Es funktioniert tatsächlich, und das auch noch ohne dass man sich quälen muss. Ich kann es selbst immer noch kaum glauben, aber mein Spiegelbild bestätigt es mir jeden Tag. Das Studio in Sasel ist sehr schön eingerichtet und man kann dort in angenehmer Atmosphäre prima relaxen. Frau Schlüter und ihre Mitarbeiterinnen sind nett, kompetent und immer sehr freundlich. Ich fühle mich dort sehr gut betreut, egal ob es um Ernährungsfragen geht oder man ein motivierendes Gespräch braucht, man bekommt immer Rat und Hilfe. Auch wenn ich mal meine Tochter mitnehmen oder einen Termin verschieben musste, kein Problem. Ich kann dieses Studio wirklich mit gutem Gewissen jedem empfehlen und freue mich auf meine weiteren Termine dort, denn mein Wunschgewicht ist endlich in greifbare Nähe gerückt und shoppen gehen macht endlich wieder Spaß!

Uneingeschränkt empfehlenswert

Dr.B. (48 Jahre)

Ich hatte schon mehrere Monate geplant, mich über die Hypoxi Methode zu informieren.
Primär ging es mir dabei um eine Hautstraffung. Ich habe immer viel Sport getrieben (Ausdauersportarten), hatte aber trotzdem meine Problemzonen, wo die Fettpölsterchen einfach nicht weichen wollten, auch wenn ich mit 57 kg bei einer Größe von 167 cm sicher nicht dick war.

Im Februar meldete ich mich dann zu einer Probebehandlung an. Diese gefiel mir so gut, dass ich gleich einen Vertrag für 8 Wochen abschloss. Die Behandlung sollte aus jeweils 20 Minuten Massage und 30 Minuten Fahrradfahren bestehen. Zunächst war ich etwas skeptisch, wie ich die 3 Behandlungen pro Woche in meinen Terminplan integrieren sollte. Als Ärztin habe ich doch sehr unterschiedliche Dienstzeiten. Es lief dann aber super, da ich wirklich sehr flexibel und auch kurzfristig Termine verschieben konnte. Dafür einen herzlichen Dank an das Hypoxi-Team Alstertal!

Nach 8 Wochen Behandlung bin ich total begeistert. Nicht nur, dass die Haut wieder wesentlich straffer ist, ich habe auch noch 5 kg abgenommen und trage jetzt eine Kleidergröße kleiner. Dabei habe ich keine Diät gehalten, sondern nur die Ernährungsempfehlungen umgesetzt. Am Anfang war es schon etwas schwierig, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt und festgestellt, dass es auch sehr leckere Gerichte gibt, die keine Kohlenhydrate enthalten.

Fazit: Ich kann die Hypoxi Methode nur empfehlen. Es gibt sicherlich keine einfachere und angenehmere Art, mit Problemzonen fertig zu werden. Die Massagen waren einfach klasse, und beim Fahrradfahren hatte ich endlich mal Zeit, ein Buch zu lesen. Auch die Atmosphäre im Hypoxi-Studio Alstertal war immer sehr nett und super entspannt, so dass ich mich auf jede Behandlung gefreut habe. Ich finde, das investierte Geld ist wirklich gut angelegt. Ganz großes Daumen hoch!!

6 Kilo weniger !!

Freunde sagten zu mir, „Du willst abnehmen? Wo denn?“
Ich muss dazu sagen, dass ich recht groß und insgesamt fast schlank bin. Wir Frauen kennen das alle. Der Bauch und die Hüftregion, sowie die Oberschenkel dienen als Fettdepot, wenn man nichts dagegen unternimmt.
Diäten haben zur Folge, dass man immer da abnimmt, wo es nicht nötig ist. Nur an besagten Stellen eben nicht.
Also bin ich positiv gestimmt zu Hypoxi gegangen und habe ein Probetraining gemacht, welches entspannend und gleichzeitig sehr effektiv ist.
Am gleichen Tag noch entschloss ich mich daraufhin, für 2 Monate zu trainieren.
Das Resultat: Ich habe 6 Kilo und einiges an cm verloren, dank Hypoxi.
Nun habe ich endlich wieder mein ehemaliges Gewicht und das ohne zu Hungern. Ich hatte die ersten 2 Wochen nach der Ernährungsumstellung keinen Heißhunger mehr auf Schokolade oder ähnliches. Bei Fragen zur Ernährung habe ich immer gute Tipps bekommen und auch sonst hat man immer einen kompetenten Ansprechpartner.

Mein Dank gilt dem immer freundlichen Team vom Wandsbeker Studio !

B.S.

Durch Hypoxi fühle ich mich wieder leicht und viel beweglicher

E.T., 74 Jahre

Begonnen mit 69,9 kg
Beendet mit 61,9 kg

– 4 kg Fett abgebaut und einen BMI-Wert, der im grünen Bereich liegt, das ist die Bilanz meiner HYPOXI-Anwendungen.

Ich möchte den Mitarbeitern herzlich danken für die freundliche Betreuung. Schon lange hatte ich 3 Zeitungsanzeigen parat liegen. Ich wollte leichter werden, weil die Gelenkprobleme und die abbauende Beweglichkeit sich immer mehr bemerkbar machten. Ob eine Verbesserung für mich wahr werden wird, wusste ich nicht. Heut kann ich sagen, es hat geklappt. Ich kann leichter und zügiger gehen, steige die Stufen bis in die 6.Etage ohne zu schnaufen und bin wendiger geworden. Das macht mich sehr glücklich, und außerdem trage ich 2 Kleidergrößen kleiner. Anfangs wollte es nicht gleich ins Rollen kommen, 2mal zeigte die Waage wieder Plus, aber ich bekam immer gute Worte zugesprochen. Das half mir.

Allen Mitarbeitern wünsche ich alles Gute und den Teilnehmern guten Erfolg!

Ich bin sehr zufrieden!!!

Da ich vor der Hypoxi-Therapie sehr unsicher war, was den möglichen Erfolg im Zusammenhang mit den hohen Kosten angeht, habe ich nach Bewertungen gesucht und möchte nun auch eine schreiben.
Ich bin nun schon seit ca. 11 Wochen in Wandsbek und durch und durch zufrieden. Sowohl, was das Studio und die Mitarbeiter angeht, als auch die Effektivität. Ich habe bereits ca. 10/11 kg abgenommen und hoffe, dass noch 2-3 folgen werden. Wenn man sich konsequent auf das Programm bzw, die ERrnährungsumstellung (Achtung: keine Diät!) einlässt, kann der Stoffwechsel gar nicht mehr anders, als in Schwung zu kommen. ICh habe schon so viele Diäten ausprobiert, für kurze Zeit abgenommen, aber sofort wieder ales drauf gehabt. Bei Hypoxi habe ich das Gefühl, dass ich durch die betreute Zeit (meiner Meinung nach am besten Minimum 3 Monate, um sich daran zu gewöhnen) meine Ernährung tatsächlich langfristig umstellen kann und somit der Erfolg langanhaltend ist. Das Geld hat sich absolut gelohnt!
Zum Studio muss ich sagen, dass alle Mitarbeiter super nett sind, sich mit den Kunden auseinander setzen, immer wieder Ernährungsfragen beantworten und auf jeden Kunden ganz persönlich eingehen. Die Atmosphäre ist super und ich weiss schon, dass es mir fehlen wird, 3x die Woche dorthin zu fahren. Das ist eine Routine, die Spass macht…natürlich besonders doll, wenn man den ERfolg spürt und sieht!
Ich würde Hypoxi Wandsbek immer empfehlen und habe es auch schon 🙂

Carolin M.

In 12 Wochen 11 kg – ich freue mich auf den Sommer

Ich bin Mitte November 2010 mit dem Hypoxi-Programm im Studio Alstertal gestartet. Die ersten Tage waren schon eine Umstellung. Sport machte ich schon vorher regelmässig, aber die Ernährung muss erst einmal angepasst werden. Nach ein paar Tagen war das aber kein Problem mehr, besonders als ich merkte, wie schnell die überflüssigen Kilos schwanden. In 12 Wochen habe ich 11 kg abgenommen und wiege heute so viel wie das letzte Mal vor 12 Jahren. Das habe ich noch mit keiner anderen Methode geschafft. Endlich kann ich wieder körperbetonte Kleidung tragen und freue mich schon auf den Frühling und den Sommer. Damit sich der Körper noch ein bisschen weiter straffen kann, habe ich noch 4 Wochen Hypoxi drangehängt.

Dorit, 40 Jahre (Februar 2011)

Endlich wieder eine Bikinifigur!!!!

Ich trainiere den dritten Monat in Frau Schlüters Zweitstudio im Alstertal. Mit der Hypoxi Therapie und dem Studio bin ich sehr zufrieden.

Bereits nach den ersten vier Wochen hatte ich super Ergebnisse, endlich passten die zu eng gewordenen Hosen wieder. Meinem persönlichen Ziel komme ich weiterhin näher, immer mehr Klamotten aus meinem Schrank passen wieder, einige hatte ich drei Jahre nicht an! Die Figur verändert sich weiterhin. Meine Problemzone sind der Po und die so genannten Reiterhosen. Ich mache 3 x pro Woche Sport und trotzdem konnte ich die blöden Dellen nicht verbessern. Am Ende der Dreimonats-Kur ist meine Cellulite am Po wesentlich weniger und die Reiterhosen wesentlich schmaler! Ich bin zufrieden.

Die Kur ist insgesamt teuer und zeitaufwendig – Ja! Aber es allemal wert. Das Studio im Alstertal ist gut eingerichtet, das Personal super nett und freundlich. Auf der Massagebank schlafe ich regelmässig ein und beim Radeln informiere ich mich mit Gala & Co. über den neuesten Klatsch. Vor der Tür ist immer ein Parkplatz für mich. Die Terminvergaben- und Änderungen klappen immer wunderbar, freundlich und nach Wunsch. Ich verlasse das Studio immer gut gelaunt und entspannt.

Sicherlich darf Frau auch von dieser Methode keine Wunder erwarten. Ein wenig Einsatz muss schon sein! Nach der ersten Analyse gehe ich mit meiner Ernährung bewusster um, denke mehr drüber nach was ich esse. Damit komme ich gut klar und auch das Kochen macht mir mehr Spaß. Lese jetzt auch die Inhaltsangaben von fertigen Lebensmitteln genauer.

Ich kann die Hypoxi Methode und das Studio im Alstertal sehr empfehlen, und danke meinem Sponsor – dem Weihnachtsmann. Diesen Sommer freue ich mich auf die ersten Bikinifotos seit zehn Jahre, auf denen ich mich sicher mal leiden mag!

S.E. (39 Jahre, weiblich)

Ohne Wenn und Aber zu empfehlen!

Eine Anzeige im Wochenblatt über die Erfolge der HYPOXI-Therapie hat uns veranlasst, mit dem Studio in HH-Wandsbek einen Termin zu vereinbaren.

Von einem Probetraining war meine Frau so positiv angetan, dass wir uns gleich zu einer HYPOXI-Therapie entschlossen haben. Eigentlich wollten wir doch nur ein paar Kilo abnehmen.

Eine gezielte Kombination aus leichtem Training sowie aus einer Über- und Unterdruckbehandlung hatte zur Folge, dass sich mein Bauchumfang innerhalb von 2 Monaten um 12 cm und mein Körpergewicht um ca. 9 kg verringerte. Mit den fantastischen und auch sichtbaren Ergebnissen im Gepäck ging es dann in den Urlaub mit den täglichen und langen Strandspaziergängen. Bei meiner Frau betrug der Gewichtsverlust sogar 15 kg, dass allerdings innerhalb von 3 Monaten. Erfreulicherweise haben sich auch die so genannten Problemzonen wie Bauch, Po oder Hüfte ausgesprochen vorteilhaft verändert.

All diese positiven Ergebnisse lassen sich in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung relativ leicht erreichen. Hierbei wurden wir stets durch ein gut ausgebildetes und sehr freundliches HYPOXI-Team informiert und beraten. Dafür an dieser Stelle unseren herzlichen Dank.

Unser neu gewonnenes Lebensgefühl wird uns stets veranlassen, eine gesunde Ernährung sowie die Erhaltung unserer neuen Figur beizubehalten.

Heute sind wir glücklich darüber, dass wir uns im Juni 2010 dazu entschlossen hatten, mit „HYPOXI“ eine INTENSIVKUR über 8 Wochen bzw. 12 Wochen zu vereinbaren.

Unsere Empfehlung:

Ein Kennenlernen mit dem HYPOXI-Team können wir ohne wenn und aber jederzeit empfehlen.

Ihre
R. Meyer
E. Regenhardt

10 kg leichter!

Alle Damen, die wie ich schon viele Diäten und Abnehm-Versuche hinter sich haben, werden von der Hypoxi-Methode begeistert sein. Grade wenn man zu viel auf den Rippen hat, fällt es anfangs schwer sich sportlich zu betätigen. Und so endet oft ein Versuch noch, bevor man erste Ergebnisse hat. Anders bei Hypoxi: Diese sanfte Art der Bewegung, kombiniert mit dem angenehmen und so effektvollen Vakuum-Effekt hat mir geholfen am Ball zu bleiben und langfristig abzunehmen. Eine schöne und entspannte Atmosphäre mit engagierten Mitarbeitern ließ mich schnell im Wandsbeker Studio wie zu Hause fühlen. Nachdem ich innerhalb von 10 Wochen 8 Kilo verloren hatte, verlängerte ich meine Mitgliedschaft noch um eine weitere Einheit von Sitzungen, während der ich nochmals 2 Kilo verlor und – was für mich besonders wichtig war – lernte das Gewicht zu halten!

Ich kann somit jeder Frau, die Abnehmen und nicht in die JoJo-Effekt-Falle tappen möchte, die Hypoxi-Methode wärmstens empfehlen!

Ewa T. (36 Jahre)

Ich habe es geschafft

Obwohl ich recht schlank war, 1,70 m und 63 kg hatte ich meine Problemzonen (vor allem mein Bauch) und habe es geschafft in 6 Wochen 4 kg abzunehmen und wiege jetzt nur noch 59 kg (Ich habe an Taille 4 cm und am Bauch 6 cm abgenommen).

Erreicht habe ich dies durch das Hypoxi-Training, eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse, Joghurt, Quark, wenig fetthaltige Nahrung und am Abend wenig Kohlenhydrate.

Ein moderates Training, ohne viel Anstrengung und ohne quälende Sit-ups. Das Training macht Spaß und die Massagen sind nicht nur positiv zur Straffung des Gewebes, sondern sie bewirken auch ein Wohlbefinden für den ganzen Körper und die Seele. Ich hoffe ich halte mein Gewicht, ansonsten weiß ich wo ich in kürzester Zeit Hilfe bekomme.

Karin P. (54 Jahre)

Und das mit 70 Jahren!!!

So „überraschend“ wie Weihnachten kommt auch jedes Jahr wieder die Badesaison. Ein Blick in den Spiegel sorgte bei mir für Panik. Bis zum Urlaub müssen die überflüssigen Röllchen und Pfunde weg. Ich habe über HYPOXI so viel gelesen, dass ich den Weg in den „Unterdruck“ wage. Natürlich habe ich nach 3 Anwendungen in der ersten Woche schon ein kleines Wunder erwartet – dieses blieb aber aus. Das große Jubeln brach los, als ich nach 5 Wochen 6 Pfund weniger auf die Waage brachte und mein Umfang um bis zu 4,5 cm geschmolzen war. Mit Hilfe von HYPOXI und geschulten Hinweisen auf eine Umstellung meiner Ernährung bin ich auf dem besten Wege im Urlaub auch im Bikini eine gute Figur zu machen – und das mit 70 Jahren!!!

Ursula Kelbg

Fast 7 kg in 3 Monaten!

Hypoxi ist für die weniger Sportbegeisterten unter uns die ideale Methode, um lästige Pölsterchen loszuwerden. Das Wandsbeker Studio hat mir sofort wegen seiner angenehmen und gemütlichen Atmosphäre gefallen! Die halbe Stunde auf dem Hypoxigerät konnte ich wunderbar zum Abschalten vom hektischen Tag nutzen und bin danach fit zu Hause angekommen. An die notwendige Ernährungsumstellung habe ich mich schnell gewöhnt und werde manche Grundsätze weiter befolgen.
Mit freundlichen Grüßen
Martina Tödten
27. Juli 2010

Ich bin total zufrieden!

Durch meine Schwangerschaft vor vier Jahren hatte ich sehr zugenommen und wollte jetzt meine alte Figur wiederhaben.
Am Anfang glaubte ich nicht, dass es damit klappt, aber jetzt nach sechs Wochen Hypoxi-Training bin ich total zufrieden.
In der kurzen Zeit habe ich viel an Umfang, d. h. 8 cm an der Taille, 6 cm am Bauch und 7 cm am Gesäß und auch an den Oberschenkeln je 6 cm abgenommen, sowie 9,5 kg an Gewicht.
Jetzt kann ich endlich wieder ohne Frust in Boutiquen stöbern und neue Klamotten kaufen. Es macht jedes Mal mehr Spaß ins Hypoxi Studio zu gehen.

Sandra Tessitore

Vielen Dank!

Sehr geehrte Frau Schlüter,

ich möchte es nicht versäumen mich bei Ihnen und Ihren Mitarbeitern recht herzlich für Ihr Engagement zu bedanken.
Die entspannte Zeit bei Ihnen habe ich sehr genossen, besonders zu loben ist die freundliche und immer zuvorkommende Art die in Ihrem Studio in Wandsbek herrscht.

Nun zu meinen Erfolgen, wie Sie wissen hatte ich, als ich zu Ihnen kam, bereits 10 kg von Anfang Januar 2010 beginnend durch eine Ernährungsumstellung mittels der Montignac Methode verloren. Durch die konsequenten Anwendungen in Ihrem Studio und einer ausgewogenen Ernährung gelang es innerhalb von acht Wochen im April und Mai 2010 mein Gewicht nochmals um knapp 6 kg zu senken, ich konnte die für mich magische Grenze von 80 kg knacken. Besonders positiv ist zu vermerken, dass vornehmlich Fett verloren ging und dies genau im Bauch Bereich, wo meine Problemzone lag. Am Bauchumfang konnte ich 7 cm, im Taillenbereich 6 cm und im Beckenbereich 5 cm ablegen innerhalb der 8 Wochen.
Diese Werte übertrafen meine Erwartungen und bestärken mich darin weiter Gewicht zu reduzieren, von meinem Ziel 75 kg bin ich zwar noch ein Stück entfernt, aber ich bin sicher, dies noch in diesem Jahr zu erreichen.

Gerne stehe ich Ihnen als ein Beispiel für den Erfolg Ihrer Methode zur Verfügung und ich werde Sie unserem Bekannten- und Freundeskreis gerne weiterempfehlen.

Ich verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Frank Heimbüchel
08. Juni 2010

Hypoxi – was erwartet mich?

Nach meiner 10-wöchigen Erfahrung kann ich sagen, ich bin dann mal wieder Schlank ohne zu hungern (mit guten Ernährungshinweisen bedacht vom freundlichen Team) und angenehmen körperlichen Betätigungen, die auch den freudigen Lebensfluss wieder angekurbelt haben. Kurzum der Zeitaufwand bei mir von 3 gewählten Terminen pro Woche und der leichten Umsetzung der Ernährung mit verstärktem Blick auf Eiweiß und Gemüse (um auch die Muskelmasse beim Abnehmen zu erhalten) , lassen mich wieder erfreut in den Spiegel blicken und ich anerkenne mein Spiegelbild.

Beate Filler

Mein Weg zur Wunschgröße 40

Ich habe es geschafft, mit Hilfe von Hypoxi.

Im Oktober hatte ich endgültig genug von dem Satz „Dieses Teil haben wir leider nicht in Ihrer Größe.“ Mit einer Körpergröße von 1,60 Metern und 73 Kilo Gewicht habe ich Konfektionsgröße 44 getragen. Das sollte sich ändern.

Schon öfter hatte ich die Anzeigen vom Hypoxi-Studio Wandsbek von Frau Schlüter gelesen und mit dem Gedanken gespielt, diese Methode auszuprobieren. Bei einem Einkaufsbummel im Quarree habe ich mich dann zu einem Probetermin angemeldet.

Anfang November war es dann so weit. Körperfett- und Umfang Messen, Wiegen und Probetraining war angesagt. Außerdem gab es eine erste Ernährungsberatung. Es folgte dreimal die Woche Training, Zwischenanalysen mit Wiegen, Messen des Umfangs und des Körperfetts und Tipps zum Ernährungsplan. Auch die Motivation zum Durchhalten hat mir gut getan.

Das Training an den Hypoxi-Geräten war nicht anstrengend. Es hat mir viel Freude gemacht, nicht zuletzt wegen der angenehm ruhigen Atmosphäre und der aufmerksamen Betreuung aller Mitarbeiterinnen in diesem Studio.

Mitte Januar  war es dann so weit. 6 Kilo Gewicht und etliche Zentimeter Umfang waren verschwunden, die Freude war groß. Jetzt kaufe ich Kleidung in meiner Wunschgröße 40. Dank der Ernährungstipps, bei denen ich nicht einmal auf Vieles verzichten muss, bin ich sicher, dass ich auch in Zukunft den verhassten Satz der Verkäuferinnen nicht mehr höre. Danke an Frau Schlüter und ihr Team.

Sabine Brunkhorst

Ein neues Lebensgefühl

Im Februar begann ich bei Hypoxi in Wandsbek. Meine Chefin war bereits  dabei und hatte bis dahin schon über 7 Kilo abgenommen. Daraufhin wurde ich neugierig und folgte dann im Februar. Erstmal ganz vorsichtig mit einem Probetraining und das war für mich dann der Hammer! Nach dieser ersten Anwendung war ich so energiegeladen und fühlte mich richtig wohl. Die Gelenke fühlten sich richtig geschmeidig an, denn ich hatte vorher ja über 8 Stunden im Büro auf einem Stuhl gehockt und da verspannt man ja doch ganz schön. Das alles war an dem Abend weg. Und als ich hinterher noch zum Sport war (was man ja lt. Hypoxi nicht soll!) merkte ich auch dort, wie toll es lief, so fit fühlte ich mich schon lange nicht mehr. Wahrscheinlich liegt das an der stärkeren Durchblutung des ganzen Körpers. Das hat mich dann überzeugt und ich wollte mehr davon. Denn leider hielt dieses tolle Gefühl nicht so lange vor, wie ich es gerne gehabt hätte. Also hieß es dann, anmelden und loslegen. Ich habe nach der ersten Kur dann eine Mitgliedschaft begonnen und diese jetzt um ein weiteres Jahr verlängert, weil mein Körper es mir durch Wohlbefinden dankt.
Und ganz nebenbei ist auch noch mein Knieproblem verschwunden, ich konnte es vorher nicht mehr ganz durchdrücken und hatte Schmerzen. Auch die sind weg!!
Ich kann es nur weiterempfehlen, auch für Sportler als Zusatztraining kann es sicher nicht schaden. Und die Leute im Studio sind alle sehr nett und freundlich und man freut sich nach einem Arbeitstag auf die Entspannung im Studio. Das sind alles meine ganz persönlichen Erfahrungen mit Hypoxi.

Ute Becker, Hamburg

So ging ich meinen Problemzonen an den Kragen

Zum ersten mal las ich im Frühjahr im Wandsbeker Wochenblatt etwas über Hypoxi, das mein Interesse weckte. Als ich dann einen Infostand im Quarree sah, deckte ich mich mit Informationsmaterial ein. Aber so recht entscheiden konnte ich mich noch nicht. Meine Fettpolster, vor allem an Oberschenkeln, Po und Bauch, brauchten aber dringend Beachtung.

Ende 2008 hatte ich innerhalb von 6 Jahren 12 Kilo zugenommen. Wieder einmal passte mir keine Hose mehr und so zog ich die Notbremse. Seit Januar nahm ich kein Medikament mehr ein. Bis Juli nahm ich zwar 3 kg ab, aber an den entscheidenden Stellen tat sich gar nichts. Fettpolster blieben wie festgetackert.

Da kam mir dann wieder Hypoxi in den Kopf. Ich meldete mich zu einer Beratung und Gratisanwendung an.

Nach einer wirklich umfassenden Beratung schien es mir, dass mit Hilfe dieser Methode gezielt meine Problemzonen dezimiert werden könnten.

Und es trat tatsächlich alles so wie erwartet ein. Das Training ist nicht anstrengend. Der wechselnde Über-und Unterdruck erzeugt vielmehr ein angenehmes Kribbeln auf der Haut. Nach 3 Monaten Training, 3mal die Woche eine halbe Stunde, zeigt die Waage 7 kg weniger und am Bauch 6 cm Umfang weniger, an der Taille 8 cm , an der Hüfte 8 cm und am Po 7 cm. Für mich ist das ein sensationeller Erfolg, von Kleidergröße 46 auf 40.

Das etwas geänderte Ernährungsverhalten fiel mir nicht schwer, das war eher das Trinken. Von Apfelschorle umzusteigen auf Wasser und ungesüßte Früchtetees fiel mir sehr schwer. Aber inzwischen ist das kein Problem mehr. Auf jeden Fall will ich weitermachen und noch ein paar Pfunde und Zentimeter verlieren.

Barbara Schulze

Bikinifigur, Birne und das Beste

Der Sommer war nun endgültig vorbei und meine Bikinifigur hatte noch nicht einmal angefangen. Und so fühlte ich mich wie ein dicker, kugelrunder Kürbis-auch, wenn das objektiv gesehen eher eine aus der Form geratene Birne war.

Diäten hatte ich schon hundertfach hinter mir, genauso wie Gewichte stemmen und Gehüpfe in Fitness-Studios. Als Ergebnis kann ich festhalten, daß ich wirklich stolz bin. Stolz darauf, daß ich stärker bin als mein innerer Schweinehund. Aber viel lieber wäre ich stolz gewesen, mal eine 40 zu haben statt einer 44. Aber die Kleidergröße blieb mir treu.

Dann stand Hypoxi plötzlich neben mir-als ich gerade vor dem Studio im Stau steckte. Ein bisschen skeptisch war ich schon, als ich mir das alles angehört hatte und schließlich mit Schweißband und Trinkflasche bewaffnet das Hypoxi-Gerät bestieg.

Klack, klack machte das Gerät, saugte Vakuum und gab es wieder her und saugte wieder und gab es wieder her…Währenddessen radelte ich 30 Minuten und mein Schweißband war beleidigt, weil es nichts abbekam. Das machte ich jetzt 3mal die Woche-2mal die Woche wäre auch ok gewesen, aber Begeisterung kennt ja keine Grenzen.

Auf meine Ernährung habe ich auch etwas mehr geachtet, aber nur etwas. Einfach weniger Kohlenhydrate, mehr Eiweiß und dafür die Schokolade dramatisch reduziert, aber nicht komplett aus meinem Leben verbannt.

Nach 3 Wochen kam ich dann ehrlich gesagt, ein bisschen nervös, zur Zwischenanalyse. Warum ich bis dahin über 4 kg und schon deutlich an Umfang verloren hatte, wollte ich gar nicht so genau verstehen-das Vakuum war mein Freund und die 42 rückte in greifbare Nähe.

Jetzt, ein paar Monate und ein paar Vakuum später, liebäugel ich mit der 38. Und das Beste daran: es war weder schwer, noch kompliziert, noch anstrengend und somit das einzig Wahre für mich.

Susanne Hinrichs

Ich fühle mich rundum wohler

Als Hypoxi in Wandsbek eröffnete war ich eine der ersten Kundinnen.
Ich war anfangs doch recht skeptisch, ob sich meine Erwartungen erfüllen würden. Interessiert vereinbarte ich ein Beratungsgespräch und lernte das Hypoxi-Training kennen.Besonders die gezielte Umfangsreduktion mittels Über- und Unterdruck hatte mein Interesse geweckt.
Damals hatte ich nicht erwartet, dass ich durch so wenig körperliche Anstrengung bei sehr geringem zeitlichem Aufwand mein Gewicht und den Körperumfang so sehr reduzieren könnte.
Ich bin 59 jahre alt und ärgerte mich seit langem über die angefutterten Fettpölsterchen. Es ist unglaublich aber durch dieses leichte Training auf dem Hypoxi-Gerät(3 X eine halbe Stunde pro Woche) habe ich 7,3 Kilo Körpergewicht (davon 5,2 Kilo reines Fett) abgenommen, sowie ganze 10 cm Umfang am Bauch.
Ich freue mich weiterhin in der Mitgliedschaft mein Gewicht zu reduzieren.
Durch meine ganztägig sitzende Tätigkeit im Büro hatte ich Wassereinlagerungen in den Beinen, die inzwischen komplett verschwunden sind, wodurch auch meine schuhe alle wieder passen.
Besonders hervorheben möchte ich die sehr gute Beratung und Betreung.
Das Team konnte mir jederzeit alle Fragen rund ums abnehmen kompetent beantworten.
Egal wie alt die Probleme sind, lassen Sie sich beraten.
Sie werden es nicht bereuen.

Heidi Spanier-Fürstenberg, Hamburg

Mein Leben fühlt sich an wie neu !

Mitte Juni war es soweit,ich musste etwas tun.Ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut.Dann wurde ich auf Hypoxi auf= merksam.Also dachte ich „ran an den Speck“. Ich meldete mich
zum Beratungsgespräch an.Der sehr freundlichen und kompetenten Beratung folgte der auf meine Problemzonen zugeschnittene Therapievorschlag.Das kostenlose Probetraining gab den letzten Anstoß endlich zu beginnen.Was mir sehr entgegenkam,war,ich musste mich nicht abschinden.Das sanfte Training bedarf keiner Überwindung,im Gegenteil ,ich freute mich auf das Training und die nette Atmosphäre.Die von der Ernährungsberaterin empfohlene Umstellung der Ernährung ist leicht einzuhalten.Nach 4 Wo. hatte ich das Gefühl zu  schweben.Jetzt nach 2 Mon.wiege ich 7,5 Kg weniger,und bin von Konf.Gr. 44 auf 40 runter.Ich mache weiter,bis das letzte Röllchen weg ist! Beatrix Schäfer aus Hamburg ,58 Jahre

Fragen an CHRISTIANE SCHLÜTER (Inhaberin)

Warum sollte ich HYPOXI® machen, wenn ich doch schon viel Sport treibe?

Durch Sport wird man fit, aber nicht automatisch schlank. Oft nehmen Frauen dabei nicht zufriedenstellend an den Stellen ab, die wir als Problemzonen betrachten. Um die Figur zu formen, müssen „problematische“ Körperpartien gezielt angesprochen werden. Genau das passiert bei der HYPOXI-Methode®.

Wie sind die Ergebnisse?

Die HYPOXI-Methode® ist die natürliche Alternative zur Schönheits-OP und hoch wirksam. Eine Umfangsredu-zierung an Hüfte, Taille, Bauch oder Oberschenkel um eine Kleidergröße in 4-8 Wochen ist keine Seltenheit.

Hilft HYPOXI® auch, wenn Frauen ihre Haut straffen und Cellulite reduzieren möchten?

Ja, sehr gut. Sie entspannen auf der HYPOXI-Dermologie®-Liege, während 400 Druckkammern des HD-Pressure-

Suits die Haut mit Über- und Unterdruck trainieren. Dabei wird die Haut sanft nach außen gezogen und anschließend wieder nach innen gedrückt. Im Wechsel zwischen Druck und Unterdruck, werden die Problemzonen nach dem Prinzip des Schröpfens bearbeitet. Die Haut wird straffer und schöner.

Wie funktioniert ein gezielter Abbau von Fettpolstern?

Die HYPOXI-Methode® zur gezielten Behandlung störender Fettpolster beruht auf einer Kombination aus Druckwechsel-Therapie und moderatem Fettverbrennungstraining. Während der körperlichen Aktivität wirkt abwechselnd Unter- und Überdruck gezielt auf das Gewebe ein, in dem sich hartnäckiges Fett eingelagert hat. So werden diese Körperpartien intensiv durchblutet, wodurch der Abtransport von überschüssigem Fett beschleunigt wird. Das Resultat ist eine gezielte und dauerhafte Umfangsreduktion im Bereich der Problemzonen.

Was ist der Unterschied zu einer Diät?

Die HYPOXI-Methode® verlangt keine strengen Diäten, dadurch lässt sich eine wohlproportionierte Figur nicht erzwingen. Denn der Körper baut Fett immer da ab, wo es leicht und schnell verfügbar ist, jedoch kaum in dem Bereich der Problemzonen. Anleitung und Beratung hinsichtlich einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehören zum Konzept dazu – und das garantiert ohne Magenknurren!

Ist das Training anstrengend?

Nein, es ist auch sehr gut geeignet für die weniger Sport-affine Dame jeden Alters. Wir sorgen für das individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Programm. Damit ist sichergestellt, dass genau die Körperpartien angesprochen werden, die Sie verändern möchten, und dass das Training für Sie niemals zu anstrengend wird. Entspannt können Sie dabei Zeitung lesen und frei von jeglicher Ablenkung des Alltags genügend Kraft für den Rest des Tages schöpfen.

Gibt es wissenschaftliche Untersuchungen zur Wirkung der HYPOXI-Methode®?

Die Uniklinik Eppendorf hat im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie bestätigt, dass mit HYPOXI® signifikant bessere Resultate an den Problemzonen erzielt wurden (Umfangverlust in cm) als mit einem herkömmlichem Training.

Welche Schritte sollten interessierte Damen jetzt gehen?

Wenn Sie für sich herausfinden möchten ob HYPOXI® für Sie in Frage kommt, freuen sich mein Team und ich auf Sie. Vereinbaren Sie einen kostenlosen, individuellen Probe- und Beratungstermin bei mir unter: 0160-1842813 oder per mail: cs@hypoxistudios-hamburg.de.

Ihre Christiane Schlüter

Weitere Fragen:

Was ist die HYPOXI Methode überhaupt?

HYPOXI ist eine gezielte Methode zur Figurformung. Sie wurde Ende der 90iger Jahre von Dr. Norbert Egger in Salzburg entwickelt und wird mittlerweile in über 50 Ländern der Erde erfolgreich eingesetzt. Die HYPOXI-Methode wirkt gezielt auf die typischen weiblichen – aber auch männlichen – Problemzonen: hartnäckige Fettpolster an Bauch, Hüfte, Po und Oberschenkeln, Cellulite sowie schwaches Bindegewebe. Die HYPOXI-Methode nutzt die natürlichen Prinzipien des Fettstoffwechsels, um unerwünschte Fettdepots gezielt abzubauen. Gleichzeitig wird das Hautbild durch das Training kontinuierlich verbessert. Für die Effektivität und Nachhaltigkeit dieser Methode sorgen moderne Trainingsgeräte und die ganzheitliche persönliche Betreuung durch Ihren HYPOXI-Coach.

Wie funktioniert die Methode?

Das A und O für den erfolgreichen Abbau von Körperfett ist die optimale Durchblutung der betroffenen Körperpartien. Die HYPOXI-Methode setzt genau hier an. Einerseits werden die betroffenen Körperregionen gezielt unter Druck gesetzt – dies geschieht mit Vakuum (basierend auf dem Prinzip des Schröpfens) und Kompression (also der Behandlung mit Überdruck). Das moderate Bewegungstraining andererseits bringt den Stoffwechsel in Schwung. Überflüssiges Fett wird aktiviert und durch den Blutkreislauf zur Verbrennung in den Muskeln abtransportiert. Und damit nicht genug: HYPOXI verbessert das unschöne Erscheinungsbild von Cellulite deutlich und stärkt das Haut- und Bindegewebe. Die Folge: ein straffes und schöneres Hautbild.

Kann man bei der HYPOXI-Methode auch etwas falsch machen??

In allen autorisierten HYPOXI-Studios werden Sie durch qualifizierte Coaches betreut. Diese passen die HYPOXI-Methode individuell an Ihre Bedürfnisse an und überwachen laufend Ausführung, Fortschritt und Erfolg des Trainings. Außerdem unterstützt Sie Ihr Coach bei der Zusammenstellung eines ausgewogenen Ernährungsplans.

Muss ich zusätzlich noch Sport treiben?

Zusätzlich sportliche Aktivitäten am Tag einer HYPOXI-Trainingsheit können den Erfolg negativ beeinflussen und werden deshalb nicht empfohlen. An Tagen ohne HYPOXI-Training können Sie unbedenklich jede beliebige Sportart ausüben. Denn Bewegung als Teil einer gesunden und ausgewogenen Lebensweise ist grundsätzlich sinnvoll.

Ist die HYPOXI Methode gesund??

Diese Frage ist mit einem klaren Ja zu beantworten! Die HYPOXI-Methode beruht auf bewährten Heil- und Trainingsmethoden, die von HYPOXI konsequent weiterentwickelt wurden. Beim HYPOXI-Training wird überflüssiges, den Körper belastendes Körperfett gezielt abgebaut. Durch die moderate Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt, das Bindegewebe gestärkt und gestrafft. Das Resultat? Ein rundum positives Körpergefühl.

Krampfadern?

Ein Training mit HYPOXI ist bei Krampfadern in der Regel unbedenklich. Im Gegenteil: Durch die Förderung der Durchblutung wird auch das Venensystem entlastet. Im Zweifelsfall wird Sie der geschulte HYPOXI-Coach vor Ort dazu beraten.

Wer soll die Methode nicht anwenden??

Eine einfache Faustregel lautet: Jeder, dem leichtes Fahrrad-Training erlaubt ist, kann auch die HYPOXI-Methode durchführen.

Personen, die an folgenden Symptomen leiden, sollten das HYPOXI-Training nur in Absprache mit einem Arzt durchführen:

  • Schwere Schäden am Kreislaufsystem
  • Erkrankungen der Blutgefäße
  • Pathologische Kreislauferkrankungen
  • Knochen- und Muskel-Schwunderkrankungen

Untersagt ist das HYPOXI-Training

  • während der Schwangerschaft
  • mit Infektionen oder Entzündungen
  • bei allgemeinen Schmerzzuständen

Wie lange dauert eine Trainingseinheit?

Gerade das ist das Besondere an der HYPOXI-Methode: Bereits bei kurzen Trainingseinheiten können Sie erfolgreiche Ergebnisse erzielen. Der Trainingsaufwand pro Besuch beträgt ca. 30 bis 50 Minuten. Nutzen Sie doch zum Beispiel hin und wieder Ihre Mittagspause für ein HYPOXI-Training. Auch hier gilt: Der HYPOXI-Coach konzipiert einen speziell für Sie ausgerichteten Trainingsplan mit reservierten Terminen.

Wann sieht man Resultate?

Bereits nach wenigen Anwendungen sind erste Ergebnisse sichtbar. Die tatsächliche Anwendungsdauer der HYPOXI-Methode hängt von Ihrer Zielsetzung und Ihrer individuellen Konstitution ab. Sie benötigen in der Regel zwischen einem und drei Monaten um Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

Muss ich gleichzeitig eine Diät machen?

Strikte, einseitige Diäten sind bei der HYPOXI-Methode nicht erforderlich! Denn diese sind bekanntlich schwer durchzuhalten und führen meist zu Jojo-Effekten.
Die HYPOXI-Methode berücksichtigt die Tatsache, dass jeder Mensch Nahrung auf ganz unterschiedliche Weise verwertet. Der HYPOXI-Coach in Ihrem Studio wird deshalb mit Ihnen zusammen einen optimalen Ernährungsplan passend zu Ihrem HYPOXI-Training erarbeiten. Die individuell auf die Bedürfnisse Ihres Körpers abgestimmte Ernährung unterstützt Sie bei der Zielerreichung.

Sie möchten auch diesen Erfolg haben? Hier anmelden